Sockengarne Teil 1: Debbie Bliss Rialto Luxury Sock

CIMG3336

Ein Garn, welches seinem Namen alle Ehre macht, wird zu einem Tuch, welches nicht nur auf Bäumen wunderschön aussieht!

Gerade bei Sockenwolle scheiden sich die Geister und so manche heftige Diskussion ist schon entbrannt, welches nun das beste und überhaupt das tollste Sockengarn ist. Sicher hat jeder so seine eigenen Vorlieben und WX schwört auf Garn A und YZ wiederum kann nicht ohne Garn B. Muss es handgefärbt sein, darf es Wolle vom Discounter sein? Die Wogen schwappen hier sehr hoch.

In dieser neuen Reihe möchte ich euch verschiedene Sockengarne vorstellen, Garne unterschiedlicher Verarbeitung, unterschiedlichen Materials, aber auch unterschiedlicher Qualität. Es wird also in loser Reihe alles irgendwann einmal dran sein, vom Discountergarn bis hin zum edlen Designergarn. Handgefärbtes und Industriegefärbtes. Wenn ihr ein Garn habt, womit ihr am liebsten strickt, dann schreibt mir doch einfach, entweder unten in die Kommentare oder eine Email und ich versuche dieses Garn dann einfach auch einmal auszuprobieren.

Wenn ich Sockenwolle kaufe, dann geht das bei mir auch mal so im Vorbeigehen. Springwolle ist bei mir sehr häufig Sockengarn. Immer wenn ich in eine andere Stadt komme, versuche ich ein Wollgeschäft zu finden und falls es eins gibt, so ist das „Souvenir“ dieser Stadt meist Sockenwolle. Deswegen gibt es davon auch einiges in meinem Wollharem. Ihr kennt ja meinen Grundsatz: Wolle verstrickt sich am besten gut abgelagert! 🙂 Ich denke, ich kann von mir behaupten, dass ich schon mit sehr vielen verschiedenen Sockengarnen gestrickt habe und mir dabei einen guten Überblick über die Qualität vieler Garne machen konnte. Sicher habe auch ich so meine „Lieblinge“, aber wirklich richtig festgelegt bin ich nicht auf eine Marke. Wichtig für mich ist die Farbe! Spricht mich eine Farbe an, dann schaue ich mir das Garn genauer an und das kann auch mal ein Garn vom Discounter sein. Natürlich ist hier der Preis deutlich niedriger und ich muss darauf gefasst sein, dass auch die Wollqualität geringer ist. Für mich logisch. Knoten oder Fehler im Garn sind mir aber auch schon bei teureren Garnen vorgekommen.

Mein Mann liebt meine selbstgestrickten Socken (behauptet er zumindest!) und trägt sie eigentlich immer, außer sie sind gerade in der Wäsche. Das bedeutet aber, dass die Wolle für seine Socken sehr strapazierfähig sein muss und gut zu waschen. Niemals würde ich auf den Gedanken kommen, hier hochwertige Sockenwolle ohne Polytierchen zu verstricken. Nicht weil seine Füße es nicht wert sind, sondern weil die Socken nach wenigen Wochen hinüber wären. In seiner Sockenschublade tummeln sich alle Arten von Sockenwolle. Handgefärbte neben industriegefärbter, Discountergarn neben preisintensiverem Garn, namhaftes neben No-Name-Garn. Stricke ich Socken, die ich z.B. nur im Bett oder auf dem Sofa trage, wo es also keine Reibung durch Schuhe gibt, dann darf es auch mal weiche Merino mit Seide sein.

Stricke ich mit meiner Sockenwolle allerdings Tücher oder andere Kleidungsstücke, die nicht so strapaziert werden, dann darf es sehr, sehr gerne auch mal was besonderes sein! Tücher aus normaler Sockenwolle haben leider dann doch sehr oft die Angewohnheit zu krabbeln und da mir dies anfangs oft passiert ist und ich die Tücher dann gar nicht mehr gerne trug, lege ich hier großen Wert auf weiches Garn. Tücher wasche ich auch nicht in der Maschine und so müssen sie keine Superwascheigenschaft haben.

Das alles ist zu bedenken, wenn ich meine Sockenwolle aussuche. So wundert sich mein Mann auch nicht mehr, spätestens wenn er diesen Beitrag gelesen hat, warum ich immer so unendlich lange in einem Wollladen verschwinden kann! 😉

Heute möchte ich euch ein Garn vorstellen, welches mich mal wieder begeistert hat. Eigentlich nicht verwunderlich, mag ich doch die Designerin dieses Garnes besonders gerne und liebe ihre Garne und ihre Designs.

Garn von Debbie Bliss habe ich euch ja schon mal häufiger gezeigt und wer mehr über die Designerin wissen möchte, kann das in einem früheren Beitrag nachlesen.

Gestrickt habe ich diesmal mit dem Rialto Luxury Sock. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an Designer Yarns!

Das Garn besteht aus 75% Wolle und 25% Polyamid, hat eine Lauflänge von 400m auf 100g und die empfohlene Nadelstärke ist 2,25 bis 3mm. Der Preis ist etwas höher und liegt bei 12,90 Euro je Knäuel. Wobei hier das Garn seinen Preis wirklich wert ist!

Das Garn hat einen wunderbaren Farbverlauf, wo eine Farbe sanft in die andere Farbe übergeht. Wenn man den Faden genau anschaut, sieht man, dass er aus zwei Fäden mit unterschiedlichen Farben gezwirnt ist. Wobei beim Farbverlauf die Farben nie gleichzeitig wechseln, sondern nacheinander, so dass es wirklich einen ganz sanften Übergang gibt. Das lässt sich auf dem Bild gut sehen.

CIMG3341

Auf dem Bild kommen die Farben leider nicht so strahlend rüber wie sie in Wirklichkeit sind. Es sieht einfach sehr schön aus! Auch sind die Farben je Knäuel sehr harmonisch aufeinander abgestimmt. Wenn man sich die Farbkarte anschaut, würde ich am liebsten jede einzelne Farbe in meinen Harem einziehen lassen! Gut, dass ich bald Geburtstag habe, wobei ich bis Mai bestimmt schon wieder tausendundeine andere Wolle gesehen habe! Wenn man bedenkt, dass bald Leipziger Wollefest ist, könnten es auch zweitausendundzwei werden!

Nun habe ich euch gerade erst genau erzählt, mit welchem Garn ich was gerne stricke und nun habe ich doch aus diesem Garn ein Tuch gestrickt. Aber diese Wolle hat mich gleich zu Anfang mit ihrer Weichheit überrascht und so ist das Tuch „Easy“ von Martina Behm entstanden. Seid es fertig ist, trage ich es zu jeder sich bietenden Gelegenheit und es ist schon sehr oft bewundert worden, was wahrscheinlich weniger an meinen Strickkünsten als an dem perfekten Zusammenspiel von Garn und Anleitung liegt.

CIMG3340

Die Anleitungen von Martina Behm sind so wunderbar nachzuarbeiten, man könnte sagen, es sind Anleitungen mit Gelinggarantie!

Für dieses Tuch wurde ein Garn mit Farbverlauf empfohlen. Der Clou ist hier der Wechsel der Strickrichtung und das kommt bei einem Farbverlauf besonders gut zur Geltung.

Das Tuch krabbelt übrigens überhaupt nicht am Hals.

Wenn ich euch jetzt neugierig gemacht habe und ihr auch gerne einmal dieses Garn verstricken möchtet, dann könnt ihr es hier erwerben.

Vielleicht habt ihr ja Lust mir ein Photo zu zeigen, wenn ihr fertig seid. Das könnt ihr sehr gerne auf der Facebookseite von Heikes Sofaecke machen. Ich würde mich sehr freuen!

Es grüßt euch aus der Sofaecke – diesmal mit einem Buch, schließlich ist bald Buchmesse und da muss noch einiges gelesen werden! –

Heike

Advertisements

3 Gedanken zu “Sockengarne Teil 1: Debbie Bliss Rialto Luxury Sock

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s