„Allesfresser“ – ein Kriminalroman von Christine Lehmann

1211_Lehmann_Allesfresser_Umschlag_1-Aufl.indd

Ein Spitzenkoch wird getötet und der Mörder soll eine Veganerin sein…? Ob das wirklich der Wahrheit entspricht, könnt ihr in meiner neue Rezension zu „Allesfresser“ von Christina Lehmann aus dem Ariadne Verlag erfahren.

Lisa Nerz, Reporterin und Hauptprotagonistin der Krimireihe von Christine Lehmann, ist bei Staatsanwalt Dr. Richard Weber zum Essen eingeladen. Zwischen Entenbrust und Kirschen bittet er sie, sich einen anonymen BLOG einer Veganerin durchzulesen, die in aller Deutlichkeit schildert, wie man, ihrer Meinung nach, mit Menschen umgehen soll, die nicht einsehen, dass der Verzehr von Fleisch Tierquälerei ist, und dass man sie ebenfalls so quälen soll, wie der Mensch das mit dem Tier macht. Menschlicher Bauernhof und menschliche Schlachthäuser!

Hinni Rappküfer, ein berühmter Fernsehkoch, setzt sich sehr dafür ein, dass tierische Produkte für die menschliche Ernährung wichtig sind und man auf keinen Fall darauf verzichten sollte. Nach seiner Theorie ist die rein pflanzliche Ernährung mehr als gesundheitsschädlich! Damit macht er sich in der veganen Szene keine Freunde und bekommt Drohungen. Dann verschwindet er beim Joggen spurlos. Als einzige Spur wird eine PET-Flasche gefunden, in der sich ein Radicchioblatt befindet. Auf diesem steht, scheinbar von ihm selber eingeritzt, dass er entführt worden ist.

Lisa Nerz soll nun herausfinden, wer die Bloggerin ist und ob sie damit etwas zu tun hat. Die Zeit rennt und zwar gegen Hinni, denn der wird wenig später tot aufgefunden. Nur leider nicht komplett, sondern nur Teile von ihm. Mit am Tatort findet man Verpackungsmaterial, welches man für die Verpackung von Fleisch für die Lebensmittelindustrie benötigt. Kann es wirklich sein, dass man den Spitzenkoch zerlegt und verpackt hat und, wie das von ihm so hochgelobte Fleisch, in die Lebensmittelläden zum Verkauf ausgeliefert hat?

Lisa macht sich auf die Suche und begibt sich mitten hinein in die vegane Szene. Es fällt ihr anfangs nicht leicht, alles Tierische aus ihrem Leben zu verbannen, auch ihre Klamotten, aber dann, einmal drin, scheint es gar nicht mehr so schwer.

Auf der Suche nach der besagten Bloggerin schliddert sie in so manche Unannehmlichkeiten, die auch nicht immer frei von Gefahr für ihr eigenes Leben sind. Die vegane Szene, in der sie suchen muss, ist eine eingeschworene Gemeinschaft, und da als Außenstehende etwas herauszubekommen ist wahrlich nicht leicht. Doch es gelingt ihr und sie findet die gesuchte Person; aber ist sie wirklich die Täterin und sind noch andere Leben bedroht?

So nebenbei wird Lisa auch noch mit den Heiratsabsichten von Staatsanwalt Weber überrascht, muss ihrer Mutter beibringen warum sie ihre Geburtsurkunde braucht und auch die Hormone sind nicht immer im Zaum zu halten.

Als Lisa dann dem Täter ganz dicht auf den Fersen ist und eigentlich auch genug von dem veganen Leben hat, ist es plötzlich ihr eigenes Leben, das bedroht ist. Kann sie gerettet werden, ehe sie auch zerlegt und verpackt in Tüten landet?

Das Buch hat mir gut gefallen, auch wenn ich mich etwas schwer reingelesen habe. Das Thema ist wirklich interessant und die Idee dahinter sehr spannend und wunderbar perfide. Es ist aber doch etwas schwierig, die Nebenhandlungen richtig zu verstehen, wenn man die vorhergehenden 10 Bände der Lisa-Nerz-Reihe nicht gelesen hat. Es war mir nicht immer ganz klar, wie ich alles einzuordnen hatte, was Lisa gemacht hat. Wie ist ihr Verhältnis zum Staatsanwalt oder ist sie doch lesbisch? Mit mehr Hintergrundwissen wäre es bestimmt ein noch schöneres Leseerlebniss geworden. Trotzdem ist das Buch für mich absolut lesenswert, nur am besten wirklich als letztes von 11 Bänden. Der knallharte und doch sehr ausgefeilte Schreibstil von Christine Lehmann hat mir sehr gut gefallen und es wird sicher nicht das letzte Buch gewesen sein, welches ich von der Autorin lesen werde! Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man im Laufe aller 12 Bände ein genaues Bild von den einzelnen Protagonisten bekommt. Kann man doch schon jetzt erkennen, mit wieviel Genauigkeit sie die einzelnen Protagonisten zeichnet und dass besonders Lisa Nerz eine facettenreiche Persönlichkeit ist. Auch der durchaus manchmal ironische und sozialkritische „Holzhammerschreibstil“ passt wunderbar zu Lisa Nerz und macht sie zu einer manchmal liebenswerten, aber auch zickigen, scharfzüngigen und dynamischen Person!

Christine Lehmann ist ebenfalls eine sehr beeindruckenden Person. Schaut man sich ihren sehr interessanten BLOG an und dort ihre Vita, so bekommt man einen Eindruck, wie vielseitig auch sie ist. Vielleicht schlummert in Lisa Nerz auch ein bissel Christine Lehmann?

Der Ariadne Verlag ist ein Teil des Argument Verlages. Der Verlag wurde im Mai 1959 von Wolfgang-Fritz und Frigga Haug gegründet. Zu Anfang ein reiner Verlag für die linke kritische Wissenschaft, wurde er 1980 um einen Zweig erweitet und es entstand der Label Ariadne. Die spannende Unterhaltungsliteratur hat den Verlag noch bekannter gemacht und die Ariadne Kriminalromane sind aus vielen Krimibibliotheken nicht mehr wegzudenken. Das Ziel des Ariadne Verlages ist spannende Unterhaltungsliteratur zum Abschalten herauszubringen, ohne das man beim Lesen den Verstand abschalten muss! Alles Geld und alle Energie fließen bei beiden Teilen des Verlages in neue Projekte, um die kulturelle Gesellschaft nicht alleine dem Mainstream zu überlassen.

Das Buch ist als Taschenbuch im Ariadne Verlag erschienen, an dieser Stelle noch meinen herzlichen Dank an der Verlag für das Zurverfügungstellen des Buches! Mit 252 Seiten kostet es 12 Euro.

Wenn ich euch nun neugierig gemacht habe, dann könnt ihr alle Bücher von Christine Lehmann auf der Verlagsseite erwerben; dazu muss ich allerdings sagen, dass die Navigation auf der Seite etwas kompliziert ist. Außerdem könnt ihr es bei eurem lokalen Bücherdealer oder beim Bücherwurm erwerben.

Es soll wieder kalt werden, also ein guter Grund, mal wieder ausgiebig Bücher shoppen zu gehen!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

 

 

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s