„Nichts wird die Dinge ändern – Teil 1: Zeitreise“ von Iris Heerdegen

cimg4199

Wenn man so einfach in der Zeit reisen könnte, wie in den Urlaub fliegen und dabei die Vergangenheit hautnah erleben…! Andrea gelingt dies, aber nicht so ganz freiwillig. Und wie kommt man zurück, und kann man wirklich die Vergangenheit ändern? 

Am 13. April 1986 verschwindet eine Piper vom Radar des Fluglotsen auf dem Connel Airfield – spurlos. Gerade noch da, ist sie plötzlich, nach einem merkwürdigen atmosphärischen Geräusch, verschwunden. Auch ein Fischer sieht die Maschine, hört das Geräusch und die Maschine ist verschwunden! Wie kann so etwas passieren?

Ein halbes Jahr später wird ein Skelett in der Nähe gefunden. Doch eines ist merkwürdig: Es stellt sich heraus, dass das Skelett schon mindestens 200 Jahre dort gelegen haben muss. Aber wie kann das sein?

Andrea Schwarz, eine junge Krankenschwester, lernt bei ihrer Arbeit den jungen Schotten Neil Sutherland kennen, der schwer verletzt auf ihre Station kommt. Mit ihrer Hilfe gelingt es Neil zu gesunden und die beiden verlieben sich in einander. Doch sobald es Neil besser geht, muss er zurück in seine Heimat. Beide halten es nicht ohne einander aus, und so folgt Andrea Neil nach Glasgow.

Als Neil seiner Freundin erzählt, dass er mit seinen Freunden von der Uni physikalische Experimente macht und es geschafft hat, einen Weg zu finden, mit einem einmotorigen Flugzeug in der Zeit zu reisen, hält ihn Andrea zunächst für verrückt. Aber zunehmend findet auch sie das Projekt interessant. Dann brechen beide am 13. April 1986 zu einem Trip mit einer Piper in die Vergangenheit auf – auch wenn Andrea mehr als mulmig  bei der Geschichte ist. Kann das gutgehen?

Neil und Andrea können zwar in der Zeit gezielt zurück reisen, aber Neil überlebt diese Aktion nicht und stirbt in Andreas Armen. Bei dem Versuch von Andrea, wieder zurück zu reisen, verschwindet plötzlich auch die Piper und Andrea hat keine Möglichkeit mehr nach Hause zu kommen.

Alleine in der Vergangenheit, als Frau in Schottland in den Wirrungen nach der Schlacht von Culloden: Andrea ist sich bewußt, dass sie als Frau alleine keine Chance hat und verkleidet sich als Mann. Aber auch die Verkleidung gibt keine unbedingte Sicherheit. So stolpert sie geradewegs in die Arme von Alan, einem geächteten Aufwiegler. Die Wege der beiden verknüpfen sich und als Andrea Alan das Leben rettet, ist er ihr etwas schuldig und hilft ihr weiter zu kommen.

Andrea kennt die Geschichte von Schottland nach der Schlacht von Culloden zwar, aber ist nicht mit allen Details vertraut. Aber sie weiß soviel, dass sie immer wieder vor die Frage gestellt wird, ob sie einfach nur zuschauen muss oder ob sie die Macht hat, die Zukunft durch ihr Eingreifen zu ändern.

Zu Anfang hat Alan keinen Grund daran zu zweifeln, dass Andrea tatsächlich ein junger Bursche ist, aber je länger die beiden zusammen sind, desto seltsamer kommt er Alan vor. Dann erfährt er, dass Andrea aus der Zukunft kommt und 211 Jahre später gelebt hat, nun aber in der Zeit gefangen ist und nicht zurück kann. Aber das soll noch nicht das einzige Geheimnis sein, sondern der Junge ist kein Junge sondern ein Mädchen. Alan und Andrea können es nicht verhindern, dass sie sich ineinander verlieben. Als wäre die Zeit gerade nicht schon kompliziert genug!

Sehr bald werden beide in das Attentat auf Colin Campbell of Glenure verwickelt und müssen fliehen. Kann es den beiden gelingen, ihr Leben zu retten und ihre Liebe zu bewahren? Kann es für Alan und Andrea eine Zukunft geben und kann man tatsächlich einmal geschriebene Geschichte durch bloßes Handeln ändern?

Zu Anfang noch ein wenig skeptisch, hatte ich mich sehr schnell in dem Buch festgelesen und es mit Spannung sehr rasch beendet. Die Autorin hat eine gekonnte Mischung aus Gegenwartskrimi und spannungsvoller Liebensgeschichte in der Vergangenheit hinbekommen. Wer bei dem Thema des Buches an die Highland Saga von Diana Gabaldon denkt, der liegt nicht ganz falsch. Das Buch spielt in einer ähnlichen Zeit und auch hier ist es hier eine junge Krankenschwester, die in die Vergangenheit reist, aber doch ist das Buch auf seine ganz eigene Art spannend und eigenständig. Der Wandel  von Gegenwart und Vergangenheit und die Vermischung von Fiktion und tatsächlicher Historie gelingen der Autorin sehr gut und machen das Buch zu einem spannenden Leseerlebnis. Ebenso ist der Schreibstil flüssig und es lässt sich sehr gut lesen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass jeder Fan von historischen Romanen und Zeitreisen hier sicher einen Blick riskieren sollte und wenn auch noch ein kleiner Hang zum Krimi da ist, dann wird er mit diesem Buch viele schöne Lesestunden verbringen.

Die Autorin Iris Heerdegen lebt in Thüringen und ist von Beruf eigentlich Krankenschwester, aber ihr Liebe zur klassischen Literatur und Schottland hat sie zum Schreiben gebracht und entstanden sind neben diesem Buch noch zwei weitere Bände um die junge Andrea und ein Buch über die Geschichte von Robert Louis Stevenson, dem Autor vieler bekannter Bücher wie z.B. der „Schatzinsel“.

Eine sehr angenehme und sympathische Iris Heerdegen durfte ich auf der Buchmesse 2016 in Leipzig kennenlernen und dort wurde mein Interesse für dieses Buch geweckt, an einem Gemeinschaftsstand, an dem auch eine meiner Lieblingsautorinnen Pia Guttenson ihre Bücher ausstellte. So war es auch Pia und ihr begnadet leckeres Shortbread, was mich an den Stand lockte. Zum Glück, sonst hätte ich weder Iris Heerdegen kennengelernt noch dieses wirklich sehr schöne Buch gelesen. Band zwei und drei stehen schon auf meiner „muss ich unbedingt mal lesen-Liste“.

cimg3360
von links: Iris Heerdegen, Pia Gutteson und Lara Greystone

Wenn ich euch nun, was ich doch sehr hoffe, neugierig gemacht habe, dann schaut doch mal auf der Website der Autorin vorbei. Dort gibt es drei sehr schön gemachte Trailer zu ihren Bücher. Da kommt man bei Musik und Bildwahl schon ein bissel ins Träumen.

Ich kann euch das Buch nur wärmstens an euer Leseherz legen.

Erwerben könnt ihr es wie immer bei eurem örtlichen Buchdealer oder dem Bücherwurm. Hier könnt ihr die Bücher auch als Ebooks erwerben.

In wenigen Wochen ist Weihnachten und ihr habt doch sicher noch nicht alle Geschenke….. 😉

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s