„Black Rabbit Hall“ – ein Roman von Eve Chase

cimg4092

Mögt ihr Downton Abbey und die Bücher von Lucinda Riley? Dann werdet ihr Black Rabitt Hall, eine spannende Familiengeschichte von Eve Chase, lieben!

Ich bin ein bekennender Fan der Serie Downton Abbey! Ich mag dieses elitäre Familienleben in einem imposanten Herrenhaus, dieses Bild von England voll mit liebenswerten Standesdünkeln und verstaubten Ansichten, gepaart mit der Emanzipation des frühen 20. Jahrhunderts.

Ganz in die Zeit passt das Buch von Eve Chase zwar nicht, aber dieses imposante Herrenhaus mitsamt seiner elitären Familie passt perfekt.

Eve Chase erzählt die Geschichte der Londoner Familie Alton, die jedes Jahr in den Ferien mit allen Angehörigen auf ihren Landsitz in Cornwall Black Rabbit Hall fährt: Mutter Nancy, die das „einfache Leben“ auf dem Land liebt, ohne viele Verpflichtungen und entspannende Ausritte mit ihrem Pferd; Vater Hugo, der sich hier um alle kleinen und großen Probleme des Hauses kümmert; und die Zwillinge Amber und Toby mit ihren kleineren Geschwistern Barney und Kitty. Sie können hier nach Herzenslust herumtollen, spielen und die Freiheit genießen. Auch wenn Amber in diesem Sommer lieber daheim geblieben wäre, jetzt wo sie doch langsam erwachsen wird, genießt sie dennoch das befreite Leben mit ihren Geschwistern, die innige Verbundenheit mit ihrem Zwillingsbruder und die vielen schönen gemeinsamen Stunden.

Doch in diesem Sommer wird sich das Leben der Familie Alton für immer ändern, es wird nichts mehr so sein, wie es einmal gewesen ist!

Parallel wird die Geschichte der jungen Lorna Smith erzählt, die mehr als drei Jahrzehnte später mit ihrem Freund in Cornwall auf der Suche nach einer Hochzeitslocation ist. Die romantische Vorstellung, in einem alten Herrenhaus in Cornwall zu heiraten, hat sich in Lornas Kopf festgesetzt. Die Erinnerung an einen Urlaub in dieser Gegend mit ihrer kürzlich verstorbene Mutter hat sie zu Pencraw Hall geführt. Dort zu heiraten ist ihr innigster Wunsch. Ihr Verlobter Jon ist sehr skeptisch, willigt aber denoch in den Plan ein, Pencraw Hall zu besuchen und es sich wenigstens einmal anzuschauen.

Doch das Herrenhaus ist alles andere als stattlich anzuschauen, macht es doch einen eher etwas in die Jahre gekommenen Eindruck, ebenso wie die Bewohner. Aber Amber geht dieses Haus nicht aus dem Kopf und sie beschließt es sich genauer anzuschauen und verbringt einige Tage dort. Es ist ihr dann doch sehr unheimlich, die alte Mrs. Alton und ihre Angestellte sind aber auch ein sehr skurriles Paar. In langen Gesprächen erfährt Lorna immer mehr über die Geschichte des Hauses und seiner Bewohner. Sie ist wie gefangen davon und will immer mehr erfahren. Auch ihre eigene Vergangenheit ist auf merkwürdige Weise mit diesem Haus verstrickt.

Wird Lorna die Geschichte von Pencraw Hall erfahren und dabei ihrer eigenen ein Stückchen näher kommen und was ist in diesem Sommer vor über dreißig Jahren in Black Rabbit Hall geschehen?

Das Buch ist für mich absolut lesenswert, wenn es auch nicht alles gehalten hat, was ich mir von Werbung und Klappentext erhofft habe. Es ist im Blanvalet Verlag erschienen und wurde mir von dort freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Es ist ein Hardcover und kostet 19,99 Euro. Die Aufmachung des Buches hat mir sehr gut gefallen. Ein halbtransparenter Schutzumschlag lässt das Bild eines stattlichen Herrenhauses auf dem Buch selbst durchschimmern. Eine sehr edle und schöne Optik, das gewohnte Lesebändchen macht das äußere Erscheinungsbild perfekt.

Die Geschichte von Black Rabitt Hall ist sehr bewegend und mitreißend, der Schreibstil von Eve Chase flüssig und angenehm zu lesen. Den Prolog bildet eine kurze Szene von einem Mädchen auf den Klippen, die etwas Entsetzliches erlebt hat. Danach möchte der Leser eigentlich erfahren, um welches Unglück und um wen es sich auf den Klippen handelt. Aber die Autorin springt hier erstmal in den Erzählstrang um die junge Lorna. Nach kurzer Verwirrung hat man sich aber auch hier schnell eingelesen. Erst danach beginnt die eigentliche Geschichte von Black Rabbit Hall. Von da an wechseln die Handlungsstränge sich immer ab und man erfährt parallel beide Geschichten, was zum Teil an einigen Stellen zu kurzem Holpern im Lesefluss führt und an einigen Stellen wie abgeschnitten wirkt. Es beeinflusst aber nicht die Spannung des Buches und ich habe es zügig und mit mit viel Spannung und Neugier gelesen, wollte ich doch endlich wissen, welches Unglück in dem Sommer geschieht und was es mit der düsteren Geschichte von Black Rabbit Hall auf sich hat, da sind die kleinen „Schönheitsmakel“ nicht ins Gewicht gefallen.

Für alle Fans von Familiengeschichten mit einem Hauch Dramatik ist dieses Buch eine absolute Leseempfehlung!

Wenn ihr nun neugierig geworden seid, dann könnt ihr das Buch direkt über die Verlagsseite oder im euch schon bekannten Buchladen meines Vertrauens, dem Bücherwurm, bestellen. Sicher ist es auch beim Buchdealer eures Vertrauens zu erwerben.

Einen kleinen Trailer will ich euch auch nicht vorenthalten!

Es ist nun auch nicht mehr lange bis Weihnachten, und vielleicht ist das Buch ein Geschenktipp für einen eurer Lieben!

Es grüßt euch endlich wieder aus der Sofaecke

Heike

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s