Kleines Knäulchenparadies am Wegesrand!

CIMG4039

Könnt ihr auch an keinem Wollgeschäft vorbei gehen? In jeder Stadt, in der ich zu Besuch bin, muss ich unbedingt schauen, ob es auch ein schönes Wollgeschäft gibt.

Viele ganz tolle Läden habe ich so schon gefunden, und meist springt auch das ein oder andere Knäulchen als Souvenir mit in die Tasche. Im Vorfeld ist das oft eine mühselige Suche. In den Namen ist nicht immer das enthalten, was der Laden dann zu bieten hat. Also ist man mit dem Suchbegriff Wolle oder Stricken nicht immer gut bedient.

Da ich euch die Suche ein bissel vereinfachen möchte, habe ich mir vorgenommen, hier von den schönen Läden, die ich finde immer mal etwas zu berichten. Nicht immer ist die Suche von Erfolg gekrönt und auch nicht immer der Besuch. Deswegen hier die Läden, die ich selber besucht habe und überprüft habe 😉

Anfangen möchte ich mit einem ganz tollen Wollladen, den ich in Dresden bei meiner Wochenendaktivität – oder der Flucht in die „normale Welt“ – gefunden habe. Aufgefallen ist er mir im Vorbeifahren, auf meiner Expedition zu IKEA. Ungläubig starrte ich aus dem Fenster und konnte nicht fassen, dass es einen mir unbekannten Wollladen in der Stadt gibt, die ich doch schon mehrfach gründlichst nach Wollgeschäften abgesucht hatte. Zumal ich ja nicht ganz so selten hier bin.

Gesagt, getan, bei der nächsten freien Gelegenheit habe ich mich auf den Weg gemacht und dem Wollspeicher in Dresden-Pieschen einen Besuch abgestattet!

Der Laden ist vom Waldschlösschen aus direkt mit der Buslinie 64 zu erreichen, außerdem fahren hier die Straßenbahnlinie 3 und die Buslinien 70 und 76. Aussteigen muss man an der Haltestelle Trachenberger Platz.

Beim Hereinkommen wurde ich gleich sehr freundlich und nett von der Besitzerin des kleinen Wollparadieses empfangen. Als ausgesprochen angenehm habe ich empfunden, dass man nicht gleich in die Pflicht genommen wurde, hier und jetzt und zwar zackig was zu kaufen, sondern es wurde Hilfe bei Fragen angeboten und dann konnte ich mich in Ruhe umschauen. Viele hohe weiße Regale mit vielen, vielen bunten und einfarbigen, glatten und flauschigen und großen und kleinen Knäulen der Firma Lana Grossa gab es zu sehen.

CIMG4038
Wunderschöne Wolle und auch sehr ansprechend dekorierte Fenster

 

CIMG4040
Ein kleiner Wollhimmel!

Nicht dass ich in meinem Klinikzimmer keine Wolle mehr hätte, dieses Missgeschick ist mir nur in den ersten Wochen mal passiert, weil ich schneller als erwartet gestrickt hatte. Aber wer mich kennt weiß, dass ich diese Misere schnell behoben hatte und da man ja eh zum Hamstern aufgefordert wurde, habe ich gleich mal gewollhamstert! Trotzdem war ich in diesem kleinen Wollparadies ganz hin und weg und hätte am liebsten einen großen Korb gehabt, in den ich alle Objekte meiner Begierde hineinpacken könnte. Da dies aber nicht wirklich mit meinem Wollbudget zu vereinbaren ist, hab ich mich also etwas vorsichtiger an die Knäule herangetraut.

Ich bin ja bisher nicht so der große Kleidungsstückstricker gewesen, aber mir war nach einem Riesen-Projekt. Am liebsten eine Strickjacke! Ich wollte mir letztens eine kaufen und musste feststellen, dass dieses Jahr alle Strickjacken, die mir gefallen haben, ohne Knöpfe sind. Da ich aber eine mit Knöpfen möchte, war dieser Plan schier winterüberlebenswichtig. Als ich ein bissel orientierungslos, mit einer schönen Anleitung, vor den Regalen stand, meldete sich Frau Meister, die Besitzerin, wieder bei mir und bot mir jetzt, nachdem ich lange genug Zeit hatte zu schauen, ihre Hilfe nochmal an. Diesmal nahm ich diese dankend an und schnell wurde aus einer Strickjacke ein Cape! Genau das wollte ich unbedingt habe! Ich erzähle euch jetzt nicht zu viel über das Cape und die Wolle, denn darüber gibt es noch einen gesonderten Bericht, wenn es fertig ist! Nur so viel: Nach einer ganzen Weile verließ ich den Laden mit einer großen Lana-Grossa-Tüte 😉

Im Oktober 2014 hat Franziska Meister ihr Hobby zum Beruf  gemacht und den Wollspeicher eröffnet. Bisher mit fast ausschließlich Lana Grossa Wolle, aber noch ehe die Stricksaison richtig beginnt, wahrscheinlich Ende September, kommen auch die wunderschönen dänischen Garne von Marianne Isager. Eine wie ich finde gelungene Mischung aus den edelen, aber meist natürlicheren Garnen von Isager und den auch sehr schönen, aber auch manchmal sehr besonderen und farbenfrohen Garnen von Lana Grossa. Da bleiben nun wirklich nicht mehr viele Wünsche offen.

Franziska Meister strickt und spinnt schon seit vielen Jahren. In ihrer Kindheit hat sie sich das Stricken und Häkeln von ihrer Großmutter abgeschaut und auch das unglaublich faszinierende Spinnrad der Frau Nachbarin erweckte ihre Neugier. In all den vergangenen Jahren hat sie sich ein hohes Wissen angeeignet, das sie nun gerne an ihre Kunden weitergibt. So stehen auch Workshops auf dem Kalender der sympathischen Frau. Vom Spinnen über Sockenstricken, Strickkurse um die Technik zu erlernen, bis zum Fair-Isle-Stricken ist alles dabei. Wenn da noch Wünsche offen bleiben, dann kann man auch einen direkten Termin machen und Frau Meister hilft! Und die Planung der Workshops wird auch stetig um Neues erweitert. Man sollte sich zeitig anmelden, denn es sind immer nur wenige, beim Spinnen z.B nur zwei Schüler in jedem Kurs. So sichert Frau Meister, dass auch wirklich jeder auf seine Kosten kommt und die ganze Sache individueller und so auch zielführender für den Schüler wird.

CIMG4043
Ein großer Tisch mit lustig bunten Stühlen lud auch mich dazu ein, mich ein bissel breit zu machen 😉

Ein kleinen persönlichen Strickkreis gibt es auch, der zwar noch nicht öffentlich ist, aber es ist wohl auch in dieser Richtung einiges in Planung.

Für mich war der Ausflug in den Wollspeicher eine erholsame Abwechslung zum Alltag in der Reha und ich hatte schöne und interessante Stunden dort.

Ein Besuch dieses kleinen Knäulchenparadieses lohnt sich auf jeden Fall, sei es nun weil man eh in der Gegend wohnt, oder sich als Tourist diese wunderschöne Stadt anschaut. Auch lohnt es sich immer wieder, da ich mir ziemlich sicher bin, dass man immer mal was Neues vorfinden wird.

CIMG4042

Wenige Tage nach meinem Besuch dort habe ich einer Freundin diesen Laden gezeigt und da konnte ich mich nochmal von der Engelsgeduld der Inhaberin überzeugen. Nach langer Suche nach dem passenden Garn war dann zum Schluss die große Tasche voll und Birgit wird nun einen mit Sicherheit wunderschönen Kurzmantel stricken. Auch mir ist natürlich ein kleiner Knäul in die Tasche gesprungen, aber auch hierzu kann ich noch nichts sagen, der ist nämlich für ein kleines Mädchen, das bald das Licht der Welt erblicken wird. Also nicht der Knäul, sondern natürlich das was daraus entstanden ist! Aber keine Sorge, ich werde berichten!

Wer jetzt schon noch genaueres über den Wollspeicher erfahren will, der kann sich auf der Website mal genauer umschauen, und auch eine Facebookseite gibt es, wo regelmäßig über Neuigkeiten und Sonderangebote informiert wird.

Zum Schluss nochmal in Kurzform:

Wollspeicher
Trachenberger Straße 20
01129 Dresden
Tel: 0351/86299387

Gut erreichbar ist der Ladern mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Straßenbahnlinie 3 oder Buslinien 64, 70 und 76, unweit der Haltestelle Trachenberger Platz. Auch der S-Bahnhof Dresden-Pieschen ist nur 5 Minuten entfernt.
Wer mit einem Pkw kommt, muss ein bissel nach Parkplätzen schauen. Am Trachenberger Platz ist aber auch gleich ein Netto mit Parkplatz 😉

Öffnungszeiten:
Montag : 14:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag bis Freitag: 10:00 bis 18:00 Uhr
Samstag: 09:00 bis 12:00 Uhr

Ich wünsche euch viel Spaß in einem der schönsten Lana-Grossa-Läden, die ich bisher gesehen habe!

Es grüßt euch diesmal nicht aus der Sofaecke, sondern aus dem schönen Dresden

Heike

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s