Kriminalgeschichten Noir – „Die durchs Feuer gehen“ von Lars Winter

CIMG3993

Manchmal ist ein richtiges Buch zu dick, man braucht einfach nur etwas zum Lesen, um eine kleine Wartezeit zu überbrücken? Dann habe ich genau das Richtige für euch!

Die Tasche ist eh schon voll oder etwas klein. Man will auch gar nicht viel zum Lesen mitnehmen, nur etwas, um die kurze Zeit des Wartens zu überbrücken oder um die Zeit mit einem Kaffee im Freisitz des Lieblingskonditors zu verbringen oder aber für die kleine Pause beim Fahrradfahren oder Wandern. Klein! Kompakt! Spannung! Das sind hier die Kriterien, die gefragt sind!

Ich war vor einiger Zeit auf der Mitteldeutschen Buchmesse in Pößneck, lange nicht so groß wie unsere schöne Leipziger Buchmesse, und es waren auch eher kleinere und viele regionale Verlage vertreten, aber trotzdem war es schön! Der Kontakt war gleich viel persönlicher und ich habe viele tolle Verlage und nette Menschen kennengelernt. Die Buchmesse ist alle 2 Jahre, das nächste mal also 2018, und wirklich einen Besuch wert. Vielleicht lassen die Veranstalter sich ja das Catering-Konzept nochmal durch den Kopf gehen, denn eine Buchmesse in Thüringen und keinen Stand mit Rostbratwürsten und Thüringer Bauernkuchen direkt vor der Tür, geht eigentlich überhauptgarnichtniemalsnie!

Dort habe ich den Verlag Wind und Sterne kennengelernt. Der Autor Lars Winter war gleich mit am Stand und mit ihm habe ich mich eine Weile sehr gut unterhalten. Die Bücher, die der Verlag anbietet, sind wirklich ausgesprochen schön illustriert und aufgemacht. Tolle, stilvolle Cover und auch Papier und Druck sind sehr gut gewählt. Bücher, die Lesegenuss versprechen und gleichzeitig ein toller Blickfang im Regal sind. Die Krimiromane von Lars Winter stelle ich euch zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Der Verlag besteht noch nicht so lange und sagt von sich selbst, dass er ein Verlag abseits vom Alltäglichen ist. Über den Inhalt der angebotenen Bücher kann ich jetzt noch nicht so viel sagen, aber die Aufmachung und die Präsentation der Bücher haben mich mehr als überzeugt. Wer auf der Suche nach einem Buch abseits des Mainstreams ist, einem Krimi im Stil von Sir Athur Conan Doyle und Patricia Highsmith, der wird hier genau das Richtige finden! Wer dazu nicht nur Wert auf den Inhalt, sondern auch auf Illustrationen und hochwertige Aufmachung des Buches legt, der ist hier goldrichtig! Schaut euch mal auf der Verlagsseite um!

Ich hatte auf dem Weg nach Pößneck kein Buch dabei und wollte unbedingt meine Socken zu Ende stricken. Die Fahrt dauerte 2 Stunden, und auf der Hinfahrt war ich auch noch fleißig dabei. Für die Rückfahrt bekam ich jedoch von Herrn Winter ein kleines Büchlein aus der Reihe Noir – Kriminalgeschichten. An dieser Stelle meinen herzlichen Dank dafür! Ich konnte es nicht abwarten und blätterte schon vor Zugankunft darin herum und kaum saß ich auf einem freien Platz, hatte ich mich schon festgelesen!

„Die durchs Feuer gehen – oder: Hall of Flame“ ist eine Kurzgeschichte über 39 Seiten.

Wolfgang Bernard hat alle die Frauen zu seiner Einäscherung eingeladen, die ihm etwas bedeutet haben. Auch den Frauen hat Wolfgang etwas bedeutet, der einen mehr, der anderen weniger. Nur seine unverwechselbare Art ist es gewesen, die den Frauen in bester Erinnerung geblieben ist. Alle hatten zu Anfang den Himmel auf Erden, denn Wolfgang war reich und las ihnen jeden Wunsch von den Augen ab, aber nur bis zu einem bestimmten Punkt. Denn alle mussten auch seine Launen und seine doch etwas anderen Phantasien im häuslichen Ehebett ertragen. Sobald Wolfgang die Lust verlor, wurde die gerade aktuelle Gattin einfach ausgetauscht.

Frau Wilde, die Bestatterin, begrüßt die Damen zur Trauerfeier der etwas anderen Art und keine der Anwesenden ahnt, dass diese Feier so ganz anders enden wird als man es sich vorstellt und keine der Frauen noch geneigt ist, gemeinsam mit Frau Wilde an der anschließenden Beisetzung der Urne auf dem idyllischen Waldfriedhof teilzunehmen.

Würde Wolfgang Freude an seiner eigenen Trauerfeier haben, die er so genau inszeniert hat und was wird Frau Wilde tun, wenn die eingeladenen Fraue der Einäscherung beiwohnen?

Eine wunderbare Kurzgeschichte, mit schwarzem Humor, gezeichnet mit der spitzen Feder des Autors, der auch in der Wortwahl an Kurzgeschichten von der großen Agatha Christie erinnert. Der Schreibstil von Lars Winter lässt an die wunderbaren Größen der englischen Kriminalliteratur erinnern. Man hat mit diesem Büchlein eine kurze, aber wunderbare Lesezeit und Lesegenuß!

Das Problem des „weglegens“ besteht hier ja nicht, denn man hat genau die richtige Menge Buch für einen Kaffee oder Tee zur Entspannung. Mir haben sowohl das Buch als auch die gesamte Reihe sehr gut gefallen und ich denke, es ist nicht das letzte Büchlein aus der Reihe Edition Winter des Wind und Sterne Verlags.

Wen ich nun neugierig gemacht habe, dem kann ich nur empfehlen, einmal einen Blick auf die Verlagsseite zu werfen, denn dort sind nicht nur die Romane von Lars Winter, sondern auch noch einige andere sehr interessante Bücher und einiges anderes, was es sich anzuschauen lohnt. Die Reihe mit Kurzgeschichten umfasst neben Noir – Kriminalgeschichten auch noch Um Mitternacht – Dunkelgraue Geschichten und eine Leporello-Reihe. Wer gleich auf der Verlagsseite in Shoppinglaune ist, der kann sich hier voll und ganz austoben, denn ab einem Warenwert von 10 Euro liefert der Verlag innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.

So ein kleines Büchlein ist auch mal ein schönes Geschenk, statt Blumen zu einer Einladung zum Kaffee oder einfach mal nur so, um jemandem eine Freude zu machen. Denkt doch mal an die liebe Freundin oder Tante und schickt ihr eines dieser Büchlein, vielleicht zusammen mit einer schönen Karte aus dem Wind und Sterne Verlag, mit der Post. Ihre Freude wird bestimmt groß sein und eigentlich denkt man an diese kleinen Freuden des Alltags viel zu selten!

Ich wünsche euch eine spannende Zeit mit vielen schönen Lesestunden!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

 

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s