„Verschwundene Seelen – die vergessene Wirklichkeit“ von Annika Meyer

CIMG3978

Alina und Jonas kämpfen mit ihren Freunden gegen die Schattenmenschen. Eine Macht, die kaum besiegt werden kann und mit allen Mitteln kämpft, da wird dann die beste Freundin zur erbitterten Feindin!

Alina führt ein eher unspektakuläres Leben. Sie geht zur Schule, trifft sich mit ihrer besten Freundin Yvonne und lernt mit ihrem Kumpel Mario. Auch zu Hause läuft alles in ruhigen Bahnen; seit ihre Mutter die Familie verlassen hat, lebt sie mit ihrem Bruder und ihrem Vater zusammen.

Doch dann wird plötzlich alles anders!

Alina träumt von einer Lichtung im Wald und von einer wunderschönen Blume! Diese Lichtung gibt es tatsächlich und dort verändert sich nicht nur Alinas Leben. In der Schule begegnet sie Jonas, einem Mitschüler. Alina ist total geschockt, als sie seine Augen sieht. Wechseln sie wirklich die Farbe, wenn man sie ansieht? Als ihr dann Jonas noch erzählt, er habe von ihr geträumt und dass in seinem Traum auch diese Lichtung und die Blume vorkamen, wird alles noch verwirrender.

Beide treffen sich auf der Lichtung und dort erscheint ihnen aus einer Blume Lovelyn! Diese erzählt ihnen von einem alten Zauberbuch und seiner Geschichte. Es gibt Menschen, die können die Elemente beherrschen und tun dies zum Wohle der Menschheit, aber es gibt wie immer auch welche, die Schattenmenschen, die nur das Böse wollen, und zwischen beiden Gruppen herrscht seit Jahren ein erbitterter Kampf. Die Schattenmenschen versuchen die Macht an sich zu bringen, aber dies wird ihnen nur gelingen, wenn sie die anderen zerstören und das Zauberbuch gleich mit.

Nun gibt es Auserwählte, die gegen die Schattenmenschen kämpfen müssen, denn eine neue Schlacht droht. Diese Auserwählten erkennen sich untereinander daran, dass ihre Augen die Farbe wechseln können, wie die Augen von Jonas und Alina. Es fehlen aber noch fünf, und die gilt es schnellstmöglich zu finden und zwar unter den Mitschülern! Die Zeit drängt, denn alle sieben haben besondere Fähigkeiten und sie müssen lernen, diese Fähigkeiten zu kontrollieren und gezielt einzusetzen. Für diesen Kampf müssen alle besonders vorbereitet werden, sie müssen in Top-Form sein, geht es doch um Leben und Tod!

Dann ist es soweit, alle sind vorbereitet und die Schattenmenschen schlagen zu! Ehe die Sieben in den Kampf gehen, erfahren sie von Lovelyn, dass ihr ursprüngliches Leben weiter geht und dass, sollte ihnen etwas passieren, sie von ihrer Familie vergessen werden, so als hätte es sie nicht gegeben. Wenn sie erfolgreich sind und zurückkehren, was sehr lange dauern kann, gehen sie einfach wieder zurück und leben weiter, als wäre nichts geschehen! Können die Sieben damit umgehen und können sie es schaffen, die Schattenmenschen zu besiegen?

Der Kampf beginnt und das Leben der drei wird niemals mehr so sein, wie es einmal gewesen ist! Selbst als alles sich doch noch zum Guten wendet, steht Alina plötzlich ihrer besten Freundin gegebüber und sie stellt sich als ihr größter Feind heraus! Kann Alina diesen Kampf, der von Rache angetrieben wird, bestehen?

Dieses Buch hat mich auf ganzer Linie überrascht! Mit welcher unendlichen Phantasie die junge Autorin die Geschichte um Jonas und Alina erzählt, ist wirklich sehr beeindruckend und besonders bemerkenswert, da die Autorin das Buch mit gerade mal 16 Jahren veröffentlicht hat! Die Geschichte wird aus der Sicht von Alina erzählt und man verfolgt ihren Weg und alles was sie erlebt. Auf den ersten Blick mag man einige Szenen für zu brutal halten, aber dies ist meiner Meinung nach für das Verstehen der Geschichte wichtig. Es zeigt die Wichtigkeit und den Ernst des Kampfes. Die Figur der Alina ist am deutlichsten ausgeformt und steht deutlich im Mittelpunkt der Geschchichte. Man kann an der Art, wie Alina agiert und in der Geschichte Emotionalität und gleichzeitig auch Kälte zeigt, erkennen, in welchem absoluten Ausnahmezustand sie sich befindet. Die Tatsache, von jetzt auf gleich zu einer Kämpferin mit übernatürlichen Fähigkeiten zu werden und immer im Hinterkopf zu haben, dass man seine Familie für immer verlieren kann, kann ein Mädchen in dem Alter auch nicht anders reagieren lassen. Aber auch hier gelingt es der Autorin mit viel Einfühlungsvermögen immer wieder Szenen zu schreiben, in denen Alina von ihren eigenen Emotionen beherrscht wird – Wut, Schmerz, Trauer und auch Liebe! Die anderen sechs bekommen auch fein gezeichnete Charakterzüge, aber diese können noch mehr ausgefeilt werden, was Potential für weitere Bände diese Reihe gibt!

Das Buch ist im Fabulus Verlag erschienen und wurde mir freundlicherweise von Literaturtest zur Verfügung gestellt, an dieser Stelle herzlichen Dank dafür.

Annika Meyer durfte ich auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse kennenlernen. Eine ausgesprochen sympathische und ganz natürliche junge Schriftstellerin, die selbst bei einer Lesung die Ruhe selber war. Eine junge Frau, die von dem überzeugt ist, was sie geschrieben hat, und zu Recht stolz darauf ist!

CIMG3392

Wenn ich euch nun neugierig gemacht habe und ihr gerne auch in die Welt der „Verschwundenen Seelen“ eintauchen wollt, so könnt ihr das Buch direkt auf der Verlagsseite oder bei eurem persönlichen Buchdealer erwerben! Es ist für die Altersgruppe ab 14 Jahre und als Hardcover, mit Lesebändchen und einem farbigen Buchschnitt ein optischer Hingucker! Zu einem Preis von 16,95 Euro könnte es bald bei euch einziehen!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Verschwundene Seelen – die vergessene Wirklichkeit“ von Annika Meyer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s