Stulpen & Fäustlinge – Stricken für alle Jahreszeiten

9783809434443_Cover

Es soll zwar nun bald wärmer werden, aber Stulpen kann man in jeder Jahreszeit brauchen, besonders so hübsche!

Es ist ja bekannt, dass ich auch im Winter ausgesprochen selten Handschuhe trage. Stulpen dagegen sind ideal. Ich habe warme Hände und meine Fingerspitzen sind trotzdem frei. Schließlich braucht man die auch unterwegs ständig… Kleingeld zählen, Schlüssel bedienen und das Smartphone bedienen 😉

Meine Lieblingsstulpen habe ich euch ja schon einmal hier gezeigt und seitdem bin ich diesen schnell gestrickten Accessoires verfallen. Nun sind meine ja durch das Kaschmirgarn sehr warm und fürs Frühjahr müssen deshalb noch neue her. Als ich dann auf dieses Buch gestoßen bin, war schnell klar: Das nächste Projekt müssen wieder Stulpen werden! Da ich euch aber nicht so lange warten lassen will, stelle ich euch erst das Buch und dann später die Stulpen vor!

Das Buch ist im Bassermann Verlag erschienen und dem gilt an dieser Stelle mein Dank für die Zurverfügungstellung des Buches.

Die Autorinnen Clara Falk und Kamilla Svanlund kommen, wie es der letztere Name schon vermuten lässt, aus Schweden. Clara Falk lernte schon mit 14 Jahren das Stricken. 2007 startete sie dann ihren BLOG und schnell entwickelten sich Freundschaften und ein Forum entstand, das sicher nicht nur Clara eine Menge Inspiration gibt. Kamilla Svanlund strickte schon in ihrer Jugend für ihre Mitschüler Handschuhe. Die Unikate verschenkte sie dann und stieß damit auf sehr große positive Resonanz. Irgendwann begann sie dann ihre eigenen Handschuhmuster zu entwerfen und so kam dann 2008 auch ein BLOG dazu, um ihre Werke zu präsentieren und in den Austausch mit anderen zu gehen. Sie wollte vor allem Stricker in ihrem Alter finden, um neue Inspirationen zu bekommen. Beide Autorinnen wirken ausgesprochen sympathisch und man sieht ihnen die Liebe zum Stricken und zur Kreativität deutlich an.

Das Cover des Buches macht schon Lust zum Losstricken. Und das wird sich beim Aufschlagen auch nicht ändern!

Nach einem kurzen Vorwort der Autorinnen kommt ein ausgedehnter Technikteil, wo alle benötigten Stricktechniken genau und schlüssig erklärt sind.

Die einzelnen Projekte sind nach Jahreszeiten sortiert.

Im ersten Kapitel finden sich alle Stulpen und Handschuhe, die in das Frühjahr und den Sommer passen. Man findet hier acht Projekte, die alle nette Vornamen tragen. Wie wäre es also mit Stulpe Sigrid, einem romantischen Halbhandschuh aus Leinengarn, oder mit Elisabet, Hochzeitshandschuhen aus Seide?

Das nächste Kapitel ist dem Herbst zugeordnet und hier haben wir dann schon wärmere Projekte. Sieben verschiedene Anleitungen, die auch hier wieder Vornamen tragen. Es wären dort zum Beispiel Rolf, ein Halbhandschuh mit dicken Zöpfen, Ivar, im Stil der 50er und 60er Jahre mit einem schönen Intarsienmuster, Hulda kommt ebenso schön mit einem Zickzackmuster aus Tweedgarn daher und Gundula, die mit hübschen bunten Stickereien verziert ist.

Das letzte Kapitel umfasst Anleitungen für 12 verschiedene Fausthandschuhpaare. Da wären zum Beispiel Astrid mit zarten Farben und einem lettischen Zopf, Märta, mit aufklappbarer Spitze oder Hochzeit, Handschuhe für Jungverheiratete oder junggebliebene Verheiratete, ein Handschuh mit einem eingestrickten Hochzeitspaar.

Es ist wirklich für jeden etwas dabei, für die einen eher schlichter, aber auch das Aufwändige und Kompliziertere ist zu finden. So dass dieses Buch durchaus auch für Anfänger geeignet ist, aber so ganz blutige Anfänger sollten es nicht sein. Man könnte sagen fortgeschrittene Anfänger 😉

Die Anleitungen selbst sind sehr logisch aufgebaut und so leicht nachzuarbeiten. In einem farblich unterlegten Kasten befinden sich Angaben zu Größe (in cm), Material und zu der hier unvermeidbaren Maschenprobe. Ja, ich höre schon alle aufstöhnen, aber wenn ich mich an so schöne Handschuhe mache, vielleicht sogar mit Einstrickmuster, und am Ende passen sie meiner Katze oder dem Elefanten aus dem benachbarten Zoo, dann ist die Motivation in Nullkommanichts davon und ich werde wahrscheinlich nicht mal den zweiten stricken… Also: Lieber die Zeit für eine Maschenprobe nehmen und dann passt der Handschuh wirklich richtig! Ich spreche da aus verschiedensten eigenen Erfahrungen 😉

Weiter geht es dann mit der genauen Anleitung. Hier wird systematisch und logisch vorgegangen und die Anleitung ist in einzelne Schritte unterteilt. Auch finden wir hier eine reiche Bebilderung und detaillierte Erklärungen.

Dieses Buch bietet für seinen Preis von 9,99 Euro viele Anleitungen. Das gute Preis-/Leistungsverhältnis macht die Entscheidung zu Kauf leichter. Sowohl für langjährige Stricker, die neue Inspiration suchen, als auch für die, die zwar noch nicht so lange stricken, aber nach gefühlten 2,9 km Schal endlich mal etwas anderes stricken wollen.

Mein persönlicher Favorit ist ja Märta. So ein paar Handschuhe mit aufklappbarer Spitze wären schon ideal für mich, aber erst im nächsten Winter! Fürs Frühjahr würde mir Hedvig gefallen, eine schlichte Stulpe im Netzmuster! Na, ich werde auf jeden Fall berichten!

Wer nun neugierig geworden ist, der kann dieses kleine Büchlein auf der Verlagsseite oder beim Bücherwurm erwerben!

Ich bin sehr gespannt, wer mir als erstes auf der Facebookseite von Heikes Sofaecke ein Bild von seinem Paar zeigt!

Es grüßt euch für heute aus der Sofaecke

Heike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s