„Rattenkinder“ – ein Thriller von B.C. Schiller, der es in sich hat!

Schiller_Rattenkinder_U1.indd

Viktor Maly: Ein Name, den ich – bis ich dieses Buch in der Hand hielt – noch nicht kannte, aber nachdem ich das Buch gelesen habe, werde ich ihn niemals mehr vergessen. Wie abgrundtief grausam kann eine Seele sein?

Schon auf der Frankfurter Buchmesse bin ich um dieses Buch herumgeschlichen, aber so richtig wollte es noch nicht zu mir… oder ich zu ihm? Aber als ich es dann in den Händen hielt und die ersten Seiten gelesen hatte, war ich gefangen. Gefangen von diesem unglaublichen Schreibstil des Autorenduos, gefangen von der tiefschwarzen Seele Viktor Malys und gefangen von den doch teils sehr unkonventionellen Ermittlungen des Chefinspektors Tony Braun.

Hinter dem Pseudonym B.C. Schiller verbirgt sich das österreichische Autorenduo Barbara und Christian Schiller. Beide haben schon viele Krimis und Thriller geschrieben und sehr erfolgreich veröffentlicht. Die Bücher haben sie als Selfpublisher veröffentlicht, ehe nun Bastei Lübbe, als großer und bekannter Verlag, „Rattenkinder“ als Taschenbuch veröffentlichte. Sie gelten als die erfolgreichsten Selfpublisher im deutschsprachigen Raum und wer „Rattenkinder“ gelesen hat, kann sich denken warum – diese Bücher machen süchtig!

An dieser Stelle möchte ich dem Verlag Bastei Lübbe, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat, ganz herzlich danken für spannende und fesselnde Lesestunden!

Viktor Maly lebt in der geschlossenen Psychiatrie, seit man ihn vor der Klinik aufgefunden hat. Er kann sich an nichts aus seinem bisherigen Leben erinnern. Aber ist das wirklich so, oder spielt er allen nur etwas vor, weil er sein bisheriges Leben verheimlichen will?

Tony Braun, Chefinspektor der Mordkommission. Der erfahrene Ermittler hat schon in viele Abgründe der Menscheit geschaut, aber kann er es wirklich mit Viktor Maly aufnehmen? Sind doch so viele Dinge in seinem Privatleben nicht geklärt und haben sich bisher auch nicht durch eine Menge Alkohol klären lassen. Seine oft doch sehr unorthodoxen Ermittlungsmethoden machen ihm bei der Polizei in Linz nicht nur Freunde.

Franka Morgen, eine von Brauns fähigsten Mitarbeitern, sitzt zwischen zwei Stühlen. Die Vergangenheit holt sie gnadenlos ein! Wird sie sich ihr stellen oder findet sie einen Ausweg?

Eine Frau wird auf einer Parkbank ermordet aufgefunden, neben ihr der Kopf eines Rattenskeletes. Ihrem Baby wurde kein Haar gekrümmt! Tony Braun findet die Frau, nachdem der Psychiatrieinsasse Viktor Maly ihm einen Zettel mit den Koordinaten gegeben hat. Woher hat er diese Informationen, die mit dem Blut der Toten geschrieben sind? Kann es sein, dass er aus der Klinik entkommen konnte, den Mord verübt hat und einfach wieder zurück ins sein Bett in der Psychiatrie gegenagen ist?

Tony Braun will Malys Schweigen unbedingt brechen, rechnet aber nicht mit der Ärztin Karen Jansen, denn sie scheint Maly zu schützen und irgend etwas vor Braun zu verheimlichen.

Als Franka Morgen den Rattenschädel sieht, läuft es ihr eiskalt den Rücken runter. Kann das sein? Kann es sein, dass sie ihre Vergangenheit einholt, von der sie dachte, sie habe sie lange vergessen? Dann bekommt sie auch noch seltsamme Nachrichten auf ihr Handy und ihr werden anonyme Geschenke gemacht. Kann Sie vor Braun das alles verheimlichen oder soll sie lieber die Wahrheit sagen, die Wahrheit, für die zu kämpfen sie geschworen hat?

Lange bleibt den beiden nicht Zeit zum Überlegen, denn dann ist schon die nächste Frau tot. Wieder ein Rattenschädel, wieder ein unangetastetes Baby. Wo ist der Zusammenhang und wie hat Viktor Maly seine Hände im Spiel? Braun verbohrt sich immer mehr in Maly als Täter und stößt dabei bei seinen Vorgesetzten, besondern bei dem doch so glatten Staatsanwalt, auf großen Wiederstand. Er muss versuchen, Maly aus der Reserve zu locken. Immer wieder kommt ihm dabei Karen in die Quere, Karen, von der er doch so sehr träumt und die er doch so gerne auf andere Weise kennen würde. Er ist hin und her gerissen und stürzt sich dabei blind in eine große Katastrophe!

Die Ereignisse überstürzen sich, als es mehr Tote gibt! Braun kommt langsam auf die wahren Spuren Viktor Malys, aber ist das die Lösung der ganzen Mordfälle? Dann wird auch für Franka die Sache immer persönlicher und auch gefährlicher.

Können die beiden den Täter stellen und dabei nicht in die Abgründe der Menschheit stürzen?

Lange habe ich gezögert dieses Buch zu lesen, aber als ich dann die Möglichkeit vom Verlag bekam, habe ich er förmlich inhaliert. Dem Autorenduo gelingt es in diesem Buch nicht nur, den Spannungsbogen auf einem unglaublich hohen Niveau zu halten, sondern auch noch zu steigern. Der Schreibstil, mehrere Erzählstränge parallel zu erzählen, führt dazu, dass man immer noch ein kleines Stück lesen will und ehe man es sich versieht, hat einen das Buch mit Haut und Haaren verschlungen und man sitzt stundenlang unbeweglich an einem Fleck, wie gebannt von dieser Spannung. Die Autoren haben mit spitzer Feder alle psychologischen Rafinessen genutzt, um den Leser immer wieder in die Irre zu führen. Ich kann von mir sagen, dass ich wahrscheinlich auch kriminalistische Gehirnwindungen habe und eigentlich nie bis zum Ende warten muss, bis ich des Rätsels Lösung entdeckt habe, aber hier war ich total überrascht, welche rasante Wendung die Handlung zum Schluss nimmt.

„Rattenkinder“ ist der sechste Fall von Chefermittler Tony Braun. Ich habe vorher noch kein Buch aus der Reihe gelesen; eigentlich muss ich zu meiner Schande gestehen, dass mir der Name B.C. Schiller bis zu diesem Buch einfach noch nie aufgefallen war, ich habe also auch noch keines der anderen Bücher gelesen. Für das verstehen der Handlung in „Rattenkinder“ ist es nicht unbedingt erforderlich, die vorhergehenden Bücher gelesen zu haben, aber manchmal ist doch ein kleiner Hinweis auf ein vergangenes Geschehen, welches in einem anderen Buch beschrieben ist. Ich kann euch also nur empfehlen, die Bücher der Reihe nach zu lesen. Auch ich werde, sobald ich die Möglichkeit habe, die anderen ebenfalls verschlingen 😉

Wer mehr über die beiden Autoren wissen möchte, der kann sich auf deren Website mal umschauen, dort sind dann auch alle anderen Bücher zu finden! Auch auf Facebook sind die beiden zu finden und dort habe ich gelesen, dass wohl in zwei Wochen etwas Neues kommen soll, aber aus der „David-Stein-Reihe“. Genaueres habe ich noch nicht herausbekommen. Aber ich bleibe am Ball! 😉

Es bleibt also spannend, wann etwas Neues aus der Feder des Autorenehepaares kommt!

Wenn ich euch neugierig gemacht habe, so könnt ihr das Buch bei eurem lokalen Bücherdealer kaufen, auf der Verlagsseite oder beim Bücherwurm. Einige des etwas älteren Bücher sind allerdings nur bei Amazon zu bekommen.

Ich wünsche euch spannende Stunden!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “„Rattenkinder“ – ein Thriller von B.C. Schiller, der es in sich hat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s