Wie die Mutter, so die Tochter: Debbie Bliss „Elektra“, designt von Conway und Bliss

CIMG3047

Es ist kalt in Leipzig! Sehr kalt! Kluge Strickerin baut vor und konnte heute Morgen bei -11°C warme und kuschelige Accessoires anziehen!

Debbie Bliss ist jeder Wollliebhaberin ein Begriff und bürgt für gute Qualität, tolle Farben und erstklassige Materialien. Ebenso sind die Designs spitze und lassen sich alle sehr gut nacharbeiten. Kein Wunder, kommt doch Debbie Bliss von meiner Lieblingsinsel! Von der Queen ist sie sogar schon mit einem Orden für die Verdienste ums Handstricken ausgezeichnet worden. Ob die Queen wohl heimlich auch Jäckchen für ihre Corgies strickt? Übrigens ist gerade eine deutsche Übersetzung von einem Strickbuch für Hundemode von Debbie Bliss erschienen. Meiner Bloggerkatze kann ich damit aber keine Freude machen, die zeigt mir eher die Kralle!

Bei meiner Liebe zu den Bewohnern der Insel und ihrer Mentalität wundert es dann auch keinen mehr, dass ich die Bücher, Designs und auch die Wolle aus dem Hause Bliss ebenfalls liebe! Nun geht meine Leidenschaft in die zweite Generation, denn die Tochter von Debbie Bliss, Nell Bliss, hat zusammen mit ihrer langjährigen Freundin Teresa Conway eine eigene Linie für die junge Strickerin und den jungen Stricker entworfen. Teresa Conway hat Strickdesign studiert und arbeitet seit 2011 für Debbie Bliss. Die Zahl der jungen Menschen, die zu Nadeln greifen, wird immer größer und mit der neuen Linie hat man die modischen Designs für junge Leute mit den bekannten klassischen Garnen kombiniert.

Als mir die liebe Frau Kuck von Designer Yarns Deutschland ein Päckchen schickte, damit ich diese Wolle einmal probestricken kann, habe ich mich bei Öffnen gleich in die flauschige und farbenprächtige Wolle verliebt, obwohl ich ja eigentlich nicht mehr zu den jungen Strickern zähle. 😉 An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Designer Yarns, dass ich bei diesen Temperaturen nicht frieren muss!

Ich habe die Farbe „Disco“ und wie immer brauchte die Wolle ein bissel Zeit, um mir freundlicherweise mitzuteilen, was sie werden möchte. Als dies dann soweit war, legte ich freudig los.

Zuerst entstand ein Cowl, mit großer Nadel gestrickt in falschem Patent. Das Stricken mit der Wolle ging völlig problemlos, sie lief fast wie von selbst von der Nadel. Das Garn ist hochflauschig und somit ist das Ribbeln hier nicht ganz so angenehm. Die Farben changieren wunderbar und selbst das doch sehr leuchtende Neongelb fügte sich perfekt in das Grüngelb und Lila ein, so dass es auch „ältere Damen“ wie ich tragen können. Der Cowl ist gerade hoch gestrickt und ich habe das Strickstück dann, als es die gewünschte Höhe hatte, nahezu unsichtbar zusammengenäht. Das „Unsichtbar“ gelingt hier sehr gut, weil der Flausch sich einfach über die Naht legt und diese kaum zusehen ist.

Hier ein Bild des Cowls:

CIMG3044

Die Größe habe ich so gewählt, dass ich ihn auch noch über den Kopf ziehen kann, wenn der Wind ganz arg ist.

Das passende Stirnband habe ich euch schon einmal vorgestellt. Die Anleitung ist aus dem Buch “ Wolke Hegenbarth strickt“.

Wie ich ja schon einmal erzählt habe, bin ich kein Freund von Handschuhen, obwohl ich heute morgen durchaus welche hätte brauchen können. Deswegen habe ich mir, um das Set komplett zu machen, noch einfache Handstulpen in falschem Patent dazu gestrickt. Das Prinzip ist das gleiche wie bei dem Cowl. Hier habe ich dann seitlich nur eine kleine Lücke für den Daumen gelassen. Benötigt habe ich 150g. Da ich mit 8er Nadeln gestrickt habe und das falsche Patentmuster sich wie von selber strickt, hat man das ganze Set auch ganz schnell fertig!

Hier ein Bild des kompletten Sets.

CIMG3042

Die Wolle gibt es in vielen wunderschönen Farben, die Farbtafel könnt ihr am besten hier sehen. Das Garn hat eine Lauflänge von 130m auf 50g. Die angegebene Nadelstärke ist 8mm.

Wenn es bei euch auch kalt ist und ich euch neugierig gemacht habe, dann könnt ihr die Wolle hier erwerben. Bei den vielen schönen Farben kann man sich kaum entscheiden, aber vielleicht habt ihr ja noch Schwestern, Freundinnen oder Töchter, die auch nicht frieren sollen!

Wer sich schon auf den Sommer vorbereitet, dem kann ich diese Garne ans Wollherz legen: Lolli und Cleo von Conway & Bliss. Beide Garne finde ich sehr schön und kann mir viele schöne Strickprojekte damit vorstellen. Lolli hat 110m Lauflänge und Cleo 90m. Beide Garne machen neugierig und vor allem neugierig, was da noch so alles kommt von den beiden jungen Wolldesignern!

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Stricken und bleibt gesund!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s