Und noch ein sehr schöner Tschechien-Reiseführer!

Wer wieder einmal unser schönes Nachbarland bereisen will, dem sei „Tschechien: Unterwegs in Böhmen und Mähren“ von Kerstin und André Micklitza empfohlen!

CIMG3007

Den Tschechien-Reiseführer von Kerstin und André Micklitza gibt es nun schon seit mehr als 20 Jahren! 1994 erschien nämlich erstmals das „Reisehandbuch Tschechei“, damals noch im Conrad Stein Verlag. Seit 2004 wird der Reiseführer vom Trescher Verlag herausgegeben, 2015 ist die 4. Auflage erschienen.

Die Konzentration im Bereich der Reiseführerverlage hat ja in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Neben dem Marktführer MairDumont (mit den Marken Baedeker, Marco Polo, Dumont, Lonely Planet u.a.) und dem Michael Müller Verlag („Individuell reisen“) konnten sich aber bislang glücklicherweise noch einige kleinere Verlage behaupten; zu ihnen gehört der Trescher Verlag. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist vor allem bekannt als Spezialist für Osteuropa und Asien, zum Verlagsprogramm gehören Reiseführer zu so exotischen Reisezielen wie Aserbaidschan, Nordkorea und Kamtschatka! Er gehört er aber auch zu den wenigen Verlagen, die noch einen ernstzunehmenden Tschechien-Reiseführer im Programm haben.

Das Autorenpaar Kerstin und André Micklitza stammt aus Cottbus, beide sind seit vielen Jahren als Reisejournalisten tätig und haben sich vor allem als Spezialisten für Polen, Tschechien und die Slowakei einen Namen gemacht. Ihr „Expertenstatus“ wird dadurch unterstrichen, dass die beiden auch bei der Konkurrenz am Baedeker Reiseführer Tschechien mitgearbeitet haben.

Doch nun zum vorliegenden Reiseführer!

Im Einleitungsteil erfährt man etwas über Land und Leute, Geographie, Geschichte und Kultur. Recht umfangreich werden die einzelnen Landschaften des Landes beschrieben, wobei hier eine entsprechende kartographische Darstellung sehr hilfreich gewesen wäre. Weitere Abschnitte sind u.a. der Problematik der Sudetendeutschen sowie der tschechischen Ess- und Trinkkultur gewidmet.

Im Hauptteil des Buches, er umfasst 386 der insgesamt 480 Seiten, werden Reiseziele und Sehenswürdigkeiten in der Tschechischen Republik beschrieben. Natürlich konnte dabei nur eine Auswahl getroffen werden, die aber unseres Erachtens sehr gelungen ist. Ein Grundproblem jedes Reiseführers ist ja: Je umfangreicher die Beschreibungen zu einem Reiseziel, um so weniger Ziele können beschrieben werden, und umgekehrt. In diesem Spannungsfeld haben die Autoren hier einen guten Kompromiss gefunden. Mancher wird freilich eine Art Abstufung der Sehenswürdigkeiten oder die Kennzeichnung besonders sehenswerter Orte vermissen, wie sie etwa bei Baedeker traditionell durch die bekannten **Sternchen erfolgt.

Der Hauptteil ist in acht Kapitel untergliedert, wobei jedes Kapitel einer Teilregion des Landes gewidmet ist. Die Reihenfolge der Ortsbeschreibungen innerhalb dieser Teilregionen ist dabei zwar nicht immer ohne weiteres nachvollziehbar, doch sind alle beschriebenen Ziele über das Register unkompliziert zu erschließen.

Die Beschreibungen der einzelnen Reiseziele sind informativ und kurzweilig zu lesen, hier und da wird der Text durch kleine Anekdoten aufgelockert. Die praktischen Angaben sind jeweils übersichtlich in einem blau unterlegten Kasten angeordnet; hier findet der Reisende u.a. Informationen zu Verkehrsverbindungen, einige sorgfältig ausgewählte Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten und die Öffnungszeiten der Sehenswürdigkeiten.

Jedem Kapitel ist eine Übersichtskarte beigegeben, in der die wichtigsten Orte und Touristenziele verzeichnet sind. Leider fehlen hier wie so oft die Eisenbahnlinien. Schade ist auch, dass keine Verbindung zwischen Text und Karte hergestellt wurde: Weder wird von den Ortsbeschreibungen auf die entsprechenden Karten verwiesen, noch ist auf den Karten vermerkt, welche Reiseziele im Text beschrieben werden. 21 gut gelungene Stadtpläne erleichtern die Orientierung in den bedeutenderen Städten.

Recht kurz behandelt wird mit nur 40 Seiten die Hauptstadt Prag, was für einen Kurzbesuch aber ausreichend ist; wer öfter oder für längere Zeit hier weilt, wird sich sicherlich einen speziellen Stadtführer zulegen.

Abgerundet wird das Reisehandbuch durch einen kleinen Sprachführer und einen Abschnitt mit „Reisetipps von A bis Z“, hervorzuheben sind dabei die umfangreichen Ausführungen über die öffentlichen Verkehrsmittel und das Verzeichnis wichtiger Internetadressen. Nachzutragen wäre hier nur der Verweis auf die wunderbare, auch in einer Offline-Version verfügbare und in allen Lebenslagen hilfreiche digitale Karte bei www.mapy.cz, die im Führer nur etwas versteckt unter der Rubrik „Wandern“ erwähnt wird.

Was die Aktualität der Informationen angeht, ist der Führer leider nicht immer auf dem letzten Stand. So ist Gottland, das Karel-Gott-Museum in Jevany, bereits seit 2009 geschlossen, und die einzigartige Berghütte Libušín in Pustevny brannte im März 2014 ab.

Wer unsere Rezension des im Michael Müller Verlag erschienenen Tschechien-Reiseführers von Michael Bussmann und Gabriele Tröger gelesen hat, wird sich sicher fragen, inwieweit der vorliegende Führer als Alternative oder Ergänzung in Frage kommt.

Hier ist zunächst der deutlich geringe Preis zu nennen, der mit einem geringeren Umfang einhergeht. Mancher wird sich vielleicht von 660 Seiten auch etwas überfordert fühlen und daher bewusst zu einem nicht ganz so dicken Reiseführer greifen. Hinzu kommt bei den Micklitzas ein gewisser spezifisch ostdeutscher Blickwinkel, der freilich – 25 Jahre nach der Wende – nur noch an wenigen Stellen deutlich wird, etwa bei der besonderen Würdigung Gustav Ginzels oder des Märchenfilms „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Ein echter Mehrwert sind dagegen die Wander- und Ausflugstipps, die im Michael-Müller-Reiseführer nicht ganz so breiten Raum einnehmen. So finden die Hotzenplotzer Schmalspurbahn oder die wunderschöne Ausflugsgaststätte Peklo im Mettautal Erwähnung, zudem werden Skitouren durch den Böhmerwald und das Riesengebirge empfohlen.

Alles in allem haben die Micklitzas also wieder einen durchaus empfehlenswerten Reiseführer vorgelegt! Erwerben kann man ihn versandkostenfrei direkt beim Verlag oder natürlich im örtlichen Buchhandel, etwa beim Bücherwurm.

Es grüßt euch vom Schreibtisch

Frank

Advertisements

Ein Gedanke zu “Und noch ein sehr schöner Tschechien-Reiseführer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s