Meditatives Malen – Weihnachten, Teil 1

CIMG2925

Müde vom Weihnachtsstress? Wie wäre es einmal ein bissel zu malen und dabei zu entspannen?

Manchmal möchte man einfach nur seine Gedanken vorbeiziehen lassen und den Kopf leer bekommen. Kein Stress, keine Hektik, sondern einfach nur da sitzen, ruhige Musik hören und – ausmalen!

Als mir das erste Mal jemand empfohlen hat, doch Mandalas auszumalen (das ist jetzt genau 6 Jahre her), hab ich der Person in Gedanken einen Vogel gezeigt und mir gedacht, wenn ich jetzt auch noch Malbücher kaufe und diese ausmale, kommt sicher als nächstes jemand auf die Idee, dass die Lösung für Alles eine Puppenstube ist und eh ich mich’s versehe, bin ich zum Kleinkind mutiert. Damals war es gar nicht so einfach, Mandalas zu bekommen. Im Buchhandel gab es wenige und wenn, dann waren es Prinzessinnen, Drachen und ähnliches, eher für Kinder gedacht. Im Laufe der Zeit habe ich es dann aber doch ausprobiert und festgestellt, wie sehr es einen zentieren kann. Man konzentriert sich aufs Malen. Welche Farbe nehme ich, wie soll es aussehen? Dabei verschwindet langsam das Grübeln und die Gedanken ziehen einfach vorbei, ohne einen zu belasten. Man entspannt und das macht auch noch Spaß! Mitlerweile gibt es viele mehr oder weniger gute „Malbücher für Erwachsene“, man muss nur noch ein schönes für sich aussuchen und schon kann es losgehen.

Mittlerweile verstecke ich mein „Malbuch“ auch nicht mehr und hab Sorge, dass es einer sehen könnte. Nein, es tut mir gut und es macht Spaß, das ist das wichtigste. Ich könnte auch auf Leinwänden malen, aber das will ich meiner Umgebung dann doch nicht antun, denn auf dem Gebiet bin ich gänzlich untalentiert!

Wie bei allen Entspannungsmöglichkeiten fühlt es sich beim ersten Mal komisch an, aber wenn man einmal die Erfahrung gemacht hat, wie gut es tun kann, dann findet man schnell sein eigenes kleines Malritual und malt mit Freude.

Für mich bedeutet das Malen auch Ruhe um mich herum. Manchmal höre ich leise und ruhige Musik, aber ich bin dabei gerne alleine. Nur so kann ich mich auf das konzentrieren was ich mache, und einer Unterhaltung lauschen oder gar fernsehen würde den Sinn und Zweck des Malens zerstören.

Dies soll der Auftakt einer ganzen Reihe von Beiträgen über meditatives und entspannendes Malen und Zeichnen sein. Ich möchte euch einige verschiedene Bücher und auch einige verschiedene Techniken zeigen, damit ihr für euch die richtige finden könnt.

Beginnen möchte ich heute mit einem speziellen Weihnachtsbuch vom Frechverlag. An dieser Stelle auch meinen herzlichen Dank dafür an den Verlag!

Zencolor moments Weihnachten ist ein Buch speziell mit weihnachtlichen Motiven. Es gibt verschiedene Bücher zu den unterschiedlichsten Themen. Wer sich einen kleinen Überblick verschaffen möchte: der ist auf der Zencolor-Seite vom Frechverlag. Hier findet man einige Bücher, ein kleines Video und auch zum Ausprobieren günstige Einsteigerpakete.

Das Weihnachts-Buch ist aus dickerem Papier, oder dünnerer Pappe, gefertigt und ist wie ein Abreißblock gebunden. So kann man die Bilder vor oder nach dem Ausmalen bequem heraustrennen und aufheben.

Nach einem kleinen Vorwort werden noch kurz die verschiedenen Stifte, verschiedene Farbarten und Farbintensitäten erklärt. Dann geht es schon los. Tiere, Bäume, Gestecke, Blumen und Eiskristalle sind nur einige Motive, die in dem Buch vorkommen. Auch sind die Größen und somit die Schwierigkeitsgrade unterschiedlich. Es gibt größere Motive, eins auf einer Seite, die leicht und ohne viel Nachdenken auszumalen sind. Es gibt aber auch Seiten mit vielen kleinen Motiven oder filigraneren Mustern, die schon ein bissel mehr Konzentration erfordern. Es ist also für jede Lebenslage und für jeden Geschmack etwas dabei.

CIMG2924

Bei einem Preis von 5,99 Euro ist dieses Buch auch preiswert und es lohnt sich es einmal auszuprobieren.

Mit welchen Stiften ihr malt, das müsst ihr einfach mal testen. Filzstifte oder Buntstifte, die Vorlieben sind da unterschiedlich. Ich mal lieber mit Buntstiften, da ist die Farbe feiner und wenn ich den Druck variiere, wird die Farbe blasser oder kräftiger. Ich habe also mehr Möglichkeiten. Filzschreiber sind von der Farbintensität immer gleich. Manchmal sind sie mir zu stark und feinere Konturen verschwinden unter der Deckkraft der Farben. Es gibt auch die Möglichkeit, mit ganz feinen Faserstiften (ca. 0,4 mm Minendicke) zu malen. Diese eignen sich besonders für sehr feine Muster, wo es auf genaue Präzision ankommt. Diese Stifte gehören neben den Buntstiften zu meinen Lieblingsstiften. Es gibt sie auch mit noch dünnerer Mine, aber dann meist nur noch in wenigen Farben (rot, grün, blau und schwarz). Probiert aus, was euch am besten liegt.

Es macht wirklich viel Spaß und so eine kleine Entspannungseinheit ist schnell mal eingebaut. Man muss nicht extra irgendwo hinfahren, sich nicht umziehen und auch keine besonderen räumlichen Gegebenheiten beachten. Man kann es eigentlich überall!

Probiert es einfach mal aus, ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Die Zencolor Bücher aus dem Frechverlag könnt ihr direkt auf der Verlagsseite erwerben, in jedem gut sortierten Buchhandel und selbstverständlich auch beim Bücherwurm. Oft haben auch größere Bahnhofsbuchhandlungen eine kleine Auswahl.

So ein Buch mit ein paar schönen Stiften ist auch ein schönes Weihnachtsgeschenk!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s