Es klappern die Nadeln, das Garn flitzt über den Finger! – Nadeln von ChiaoGoo

CIMG2255

Jeder Handwerker ist nur so gut wie sein Werkzeug! Deshalb sollte man auch als Strickerin immer auf gute Nadeln achten. Die Nadeln von ChiaoGoo möchte ich euch heute vorstellen!

Ich kann nicht zählen, wieviele einfache Bambusnadelspiele ich in meiner Zeit als Strickerin schon verbogen habe, wieviel Nadeln ich fluchend in die Ecke geworfen habe, weil die Bambusnadel entweder zu stumpf war oder kleine Unregelmäßigkeiten immer wieder dafür sorgten, dass ich Fäden gezogen hatte oder das Garn gleich daran hängen blieb. Deshalb habe ich mich schon vor langer Zeit dazu entschlossen, nicht nur beim Garn auf Qualität zu achten, sondern auch bei meinen Nadeln. Es gibt ja mittlerweile eine Menge Firmen, die eine Vielzahl von verschiedenen Nadeln anbieten; da durchzublicken ist schon eine Kunst. Am Besten ist es immer noch, wenn man es selber ausprobiert. Nicht jede Nadel ist für jede Wolle gleich gut geeignet und die Dicke der Wolle spielt bei der Wahl der Nadel auch eine große Rolle.

Ich bin ein großer Fan von austauschbaren Nadelspitzen, denn so habe ich nicht Dutzende feste Rundstricknadeln rumfliegen, sondern kann mir die Nadeln so „zusammenbauen“, wie ich sie gerade benötige. Hier muss man aber beim Kauf überlegen, bin ich eher die Lacestrickerin, oder bevorzuge ich doch eher dickere Wolle? Bei vielen Nadelspitzensystemen ist die Verbindung von der Nadel zum Seil nicht eng genug und gerade dünnes Lacegarn rutscht dann schon einmal dazwischen.

Auch sollte ich beim Nadelkauf überdenken, ob ich eher feste stricke oder die Nadel eher locker führe. Gerade bei Strickneulingen ist es oft so, dass die Nadel noch sehr verkrampft in der Hand liegt, dann sollte man vielleicht eher eine Metallnadel ausprobieren, da ist die Gefahr des Zerbrechens nicht so hoch. Ich muss allerdings auch sagen, dass mir persönlich noch nie eine Holznadel, egal welchen Herstellers, zerbrochen ist. Wenn ich gerne mit Seidengarnen oder Leinen stricke, dann könnten Metallnadeln allerdings vielleicht zu glatt sein. Ich mag es zum Beispiel überhaupt nicht, mit Metallnadeln Socken zu stricken. Ich bin immer darauf  bedacht, dass mir keine Nadel aus meinem Strickstück rutscht.

Ihr seht, ehe ich mich für eine Variante entscheide, sollte ich einiges bedenken und mich gut informieren.

Eine Sorte Nadeln habe ich mal für euch getestet!

Auf dem Wollefest 2015 in Leipzig bin ich zwei Tage um den Stand von Zauberwiese herumgeschlichen. Nicht nur weil sie supertolles Garn haben, sondern weil ich die Nadeln der Firma ChiaoGoo so interessant fand. Am Sonntag habe ich mich dann dazu entschieden, da hatte ich eh schon so viel Geld ausgegeben, da kam es jetzt darauf auch nicht mehr an! Mit sehr netter Beratung von Herrn Zauberwiese nebst zwei entzückenden jungen Verkaufsgehilfen hatte ich mich auch schnell für zwei Nadelspitzen in Bambus entschieden. Kurz habe ich gezögert, aber ehe ich ein ganzes Set kaufe, wollte ich doch erstmal testen. Gesagt, getan und im Sommer habe ich dann das erste Mal mit den Bambusnadeln gestrickt und war begeistert! Die Nadeln sind angenehm spitz und die Übergänge kaum zu bemerken. Die Wolle rutscht gut, aber nicht so, dass die Nadeln aus dem Strickstück rausrutschen. Sie sind auch robust und nicht so leicht zu verbiegen.

Die Bambusnadeln von ChiaoGoo sind aus Moso-Bambus, einem der härtesten Bambusarten weltweit. In dem Link könnt ihr ein Bild sehen, ehe eine Stricknadel daraus wird. Die Nadeln sind auch nicht so hell, wie man Bambusnadeln sonst kennt, sondern eher honigfarben. Sie liegen sehr angenehm in der Hand und haben keinerlei Unregelmäßigkeiten.

Nach einem Mailkontakt mit Alexandra Abu-Tobuol von Zauberwiese bot sie mir an, auch die bei mir sonst so unbeliebten Metallnadeln einmal zu testen. An dieser Stelle nochmal ganz herzlichen Dank, liebe Alexandra!

Hier habe ich mich dann für eine Metallnadel und eine „feste“ Rundstricknadel entschieden. Auch hier sind die Übergänge kaum zu spüren und die Nadeln liegen sehr gut in der Hand.

Bei beiden Nadelseilen ist mir positiv aufgefallen, dass sie keinen „Memoryeffekt“ haben, das heißt sie lassen sich leicht wieder gerade richten und rollen sich nach längerem Liegen nicht immer wieder zusammen.

Die Metallnadeln von ChiaoGoo sind aus chirurgischem Stahl und somit besonders haltbar und rosten selbstverständlich nicht. Ich war ja nun doch sehr skeptisch, aber was soll ich sagen: meine Befürchtungen, dass das Garn so gut über die Nadel rutscht, dass die Nadel gleich herausrutscht, haben sich überhaupt nicht bestätigt. Sicher rutscht es besser als auf Bambus- oder Holznadeln, aber ich war positiv überrascht und das Stricken machte viel Spaß. Auch ein von Natur aus sehr rutschiges Seiden-Leinen-Garn funktionierte einwandfrei und die Nadel blieb, wo sie sein sollte.

Die Firma ChiaoGoo stellt ihre Nadeln in einem Familienbetrieb her, und sie werden über die USA vertrieben. Aus diesem Grund sind sie auch nicht in jedem Handarbeitsgeschäft zu bekommen. Sie werden mit großer Sorgfalt hergestellt und die Firma ist mit allen nötigen Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet. Auch die Mitarbeiter werden dort fair und übertariflich bezahlt.

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, kann ich euch nur Zauberwiese als Händler empfehlen!

Zauberwiese ist ein kleiner Familienbetrieb, wo Alexandra die Wolle selber in den wunderschönsten Farben färbt. Bei der Wolle werden nur hochwertige Garne direkt ab Spinnerei verwendet, die dann von ihr zu Strängen gehaspelt werden. Es gibt einen separaten Arbeitsbereich, der in Werkstatt und Trockenraum aufgeteilt ist. Alexandra pflegt auch die Nähe zum Kunden, d.h. sie ist mit einer Gruppe auf Ravelry vertreten, auf Instagram zu erreichen und auch bei Facebook gibt es eine Gruppe von Zauberwiesenliebhabern. Auch wenn man den Kontaktlink auf der Shopseite nutzt, muss man nicht lange auf Antwort warten. Man findet in ihrem Shop Garne unterschiedlichster Wollarten und in den wunderschönsten Farben. Alle Garne haben phantasievolle Namen, die zu den Färbungen passen. Wer möchte nicht mal „Seemannsgarn“ oder „kleiner Prinz„, „köstliches Wasser“ oder „Lebensfreude“ verstricken? Es gibt auch eine „Bärenherz-Aktion„, wo speziell für die Kinderhospize Bärenherz ein Strang gefärbt wurde, und von dem Erlös gehen 2 Euro an Bärenherz. Ich finde, das ist eine Aktion die man unterstützen sollte. Mein momentaner Favorit ist die „Lakritzwolle„, die man bei einem Einkaufswert von 50 Euro im Oktober als Geschenk dazu bekommt. Ich hoffe, sie kommt als Färbung auch mal in den Shop, denn dann kann ich wohl nur noch schwer standhaft bleiben!

So, wer nun noch neugieriger geworden ist, dem kann ich nur empfehlen einfach mal durch den Shop zu schleichen und nachzuschauen, was es dort noch für schöne Sachen gibt. Aber ich muss euch warnen! Es ist ein hohes Aufkommen an Springwolle zu erwarten! 🙂

Aber bald ist Weihnachten und da kann man auch mal was hübsches Gestricktes verschenken oder sich im Shop schon mal eigene Geschenke aussuchen!

Wenn ihr was tolles gefunden habt, dann erzählt mir doch einfach davon!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

Advertisements

Ein Gedanke zu “Es klappern die Nadeln, das Garn flitzt über den Finger! – Nadeln von ChiaoGoo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s