Individuell nach Usedom reisen!

Wie ihr ja schon wisst, waren wir kürzlich ein paar Tage an der Ostsee, und natürlich hatten wir (wie immer) einen Reiseführer aus dem Hause Michael Müller („Individuell reisen!“) dabei.

usedom

In diesem Falle handelte es sich um den Band „Usedom“ von Sabine Becht und Sven Talaron, der 2014 in 4. Auflage erschien (dem Verlag vielen Dank!).

Das Buch hat 228 Seiten und ist recht handlich. In der Einleitung erfährt man einiges über Land und Leute, es folgt ein umfangreicher Teil mit praktischen Angaben. Hervorzuheben sind neben den Literaturhinweisen die sehr ausführlichen und detaillierten Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, es werden auch Fahrpreise und sogar einzelne Abfahrts- und Taktzeiten angegeben (die mehr als ein Jahr nach Erscheinen des Buches natürlich teilweise überholt sind, aber immerhin einen Anhaltspunkt bieten).

Den Hauptteil nimmt natürlich die Beschreibung der Reise- und Ausflugsziele ein, in bewährter Weise ergänzt durch Tipps zum Übernachten, Einkehren und Einkaufen, wobei auch Leserzuschriften berücksichtigt wurden. Wir selbst haben u.a. zwei der aufgeführten Restaurants in Swinemünde besucht und fanden sie empfehlenswert. (Unser Lieblingscafé war allerdings nicht erwähnt!)

Ausführlich beschrieben werden natürlich nicht nur die Ostseebäder (mit Ahlbeck, Heringsdorf, Bansin und Zinnowitz an der Spitze), sondern auch das Hinterland; kaum ein Ort auf der Insel bleibt unerwähnt. Wer Ausflüge auf das Festland unternehmen will, findet u.a. die Stadtbeschreibungen von Anklam, Greifswald und Wolgast.

Wir selbst haben ja in Swinemünde im polnischen Teil der Insel gewohnt; diesem Ostseebad sind 8 Seiten gewidmet, dazu werden Ausflüge nach Misdroy und Wollin beschrieben. Die Angaben im Reiseführer waren diesbezüglich sehr hilfreich und verlässlich; die eine oder andere Sehenswürdigkeit hätte aber durchaus noch Erwähnung finden können.

Interessanterweise wird Swinemünde (noch etwas ausführlicher) auch im Michael-Müller-Reiseführer Polnische Ostseeküste von Isabella Schinzel beschrieben, wobei erhebliche Unterschiede festzustellen sind; so gibt es bei den Übernachtungs- und Gastronomieempfehlungen (10 bzw. 23 an der Zahl) nur eine Übereinstimmung! Hier wird die Maxime des Verlags deutlich, der subjektiven Herangehensweise der Autoren breiten Raum zu geben.

Wie bei den Michael-Müller-Reiseführern inzwischen die Regel, ist auch dieser Band mit vielen sehr schönen Farbabbildungen und vielen (hier: insgesamt 22) – wenn auch nicht immer ganz korrekten – Karten und Plänen ausgestattet. Am Ende des Bandes werden noch einige schöne Wanderrouten beschrieben; wer sich auf eigene Faust auf den Weg machen will, dem sei hier noch die Wanderkarte Usedom aus dem Verlag „Grünes Herz“ empfohlen.

Alles in allem kann man sagen, dass uns auch dieser Michael-Müller-Reiseführer nicht enttäuscht hat und wir ihn daher guten Gewissens weiterempfehlen können!

Es grüßt euch vom Schreibtisch (in Wustermark…)

Frank

Advertisements

Ein Gedanke zu “Individuell nach Usedom reisen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s