„Verschwörung“ – ein Hörbuch von David Lagercrantz, nach Stieg Larsson (mit Verlosung!)

9783837131352_Cover

Lisbeth Salander ist zurück! David Lagercrantz wagt das Experiment und versucht, in die Fußstapfen des verstorbenen Stieg Larsson zu treten. Kann ihm das gelingen?

Vor 10 Jahren wurde das erste der drei Bücher der erfolgreichen Millenium-Trilogie veröffentlicht. Stieg Larsson war zu diesem Zeitpunkt leider schon nicht mehr am Leben, er starb am 4 November 2004 plötzlich an einem Herzinfarkt. Wobei man eigentlich sagen muss, dass das nicht überraschend war; zwar war er nicht krank, aber es war abzusehen, dass er als Workaholicer und Kettenraucher kein sehr langes Leben führen würde. Posthum wurden dann seine drei fertigen Romane „Verblendung„, „Verdammnis“ und „Vergebung“ um den Reporter Mikael Blomkvist und das Hackergenie Lisbeth Salander veröffentlicht. Larsson hatte diese Reihe auf zehn Bücher ausgelegt, leider aber nur drei beendet. Er bekam von dem Wahnsinnserfolg der Bücher leider nichts mehr mit. Der 4. Band ist abgeblich fast fertig, befindet sich aber in den Händen seiner Lebensgefährtin und da es einen Riesen-Erbstreit um die Hinterlassenschaften von Stieg Larsson gibt, rückt diese es nicht raus. Der Vater und der Bruder von Larsson sind rechtlich gesehen seine einzigen Erben. Seine Lebensgefährtin sieht das allerdings anders.

2013 gab dann der Verlag bekannt, dass man den Schriftsteller David Lagercrantz damit beauftragt hat, eine Fortsetzung der Millenium-Triologie zu schreiben; angelehnt an die Bücher, aber ohne die Unterlagen zum 4. Band, die Larsson schon geschrieben hatte. Es soll also eine freistehende Fortsetzung werden, nur mit den Hauptfiguren der Larsson-Bücher. In aller Welt stieß dies nicht nur auf Freude und gespanntes Warten, sondern auch auf scharfe Kritik. Nehme man sich die Bekanntheit und den Erfolg der Milleniumbücher und wolle doch nur auf diesen „Zug zum großen Geld“ aufspringen. Man behauptete, dass Larsson das niemals so gewollt hätte. Bekannte skandinavische Schriftsteller riefen gar zum Boykott des Buches auf.

Nun, als ich hörte, dass es eine Fortsetzung geben sollte, war ich doch erstmal freudig überrascht. Ich dachte, es beruhte auf dem Manuskript, welches schon vorhanden. Als ich die genauen Hintergründe erfuhr, war ich zwiegespalten, auf der einen Seite wollte ich von der Reihe, die ich förmlich verschlungen habe, unbedingt etwas neues lesen und auf der anderen Seite war ich sehr skeptisch, ob ein völlig anderer Autor an diese Bücher anknüpfen könne. Ich wollte es wissen!

Ich habe mich für das Hörbuch entschieden, auch wenn es in gekürzter Fassung ist. Es wurde mir freundlicherweise von Random House zur Verfügung gestellt, dafür an dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank!

Mikael Blomkvist tritt momentan, was seine Kariere betrifft, mehr als auf der Stelle. Irgendwie will alles nicht so laufen und böse Zungen munkeln schon von seinem Abschied bei Millenium und seinem Ende als Investigativjournalist! Auch bei ihm selbst hat sich eine gewisse Schwergängigkeit eingeschlichen. Diese allerdings verschwindet schlagartig, als ihn das Computergenie Frans Balder kontaktiert, um ihm brisante Neuigkeiten zu erzählen. Doch ehe Mikael sich mit ihm in Balders Haus treffen kann, wird Balder vor den Augen seines autistischen Sohns August erschossen. Der Junge ist der einzige Zeuge! Mikaels Neugier ist geweckt und er beginnt mit der Recherche.

Als er dann auch noch herausfindet, dass Lisbeth Salander mit Balder Kontakt hatte, weiß er, dass er da etwas ganz Großem auf der Spur ist. Was hat ein großer amerikanischer Softwarekonzern mit der NSA zu tun und warum hackt sich Lisbeth in den Computer der NSA? Als dann auch noch Lisbeths verhasste Schwester auftaucht und ihre Hände bei der ganzen Sache im Spiel hat, kann man sicher sein, dass es hoch her gehen wird! Gelingt es Mikael herauszufinden, warum man Balder umgebracht hat und wird es Lisbeth gelingen August dazu zu bekommen, den Mörder seines Vaters preiszugeben und wird es ihr gelingen vor ihrer rachsüchtigen Schwester zu bestehen?

Am Anfang des Hörbuches war ich doch etwas enttäuscht. Man wird mit vielen Fakten vertraut gemacht, die teilweise ziemlich langatmig sind, und es kommt keine so rechte Spannung auf. Das ändert sich dann allerdings im zweiten Drittel und man kann ein bissel den einzigartigen Schreibstil Stieg Larssons erahnen. Im letzten Drittel nimmt dann die Geschichte eine derart rasante Fahrt auf, dass man davon überzeugt ist, dass es eine sehr gute Idee war, David Lagercrantz mit der Fortsetzung zu beauftragen! Das hatte ich nach dem eher lauen Start nicht erwartet.

David Lagercrantz zeichnet die einzelnen Figuren noch etwas facettenreicher und gibt ihnen noch mehr Gestalt.Gerade Lisbeth Salander bekommt unerwartet weiche Züge, die ihr aber sehr gut stehen und an der taffen, etwas exzentrischen Erscheinung nichts ändern. Erika, die Kollegin Mikaels, tritt nur immer mal kurz auf und bleibt eher im Hintergrund. Dafür ist der frühere Vormund Lisbeths, Holger Palmgren, wieder mit dabei. Auch neue Figuren tauchen auf, fügen sich aber perfekt ein.

Ich finde, dass die Idee, so seltsam morbide sie auch zu Anfang anmutete, sehr gelungen ist. David Lagercrantz hat einen sehr guten Krimi geschrieben, verzeiht man ihm dafür die ersten doch sehr langatmigen Seiten. Das Buch wäre sicher auch ohne den Namen Stieg Larsson bekannt und erfolgreich geworden, wenn auch vielleicht etwas weniger. Für Fans der Skandinavien-Krimis ist das Hörbuch ein Genuss, für Fans von Stieg Larsson eine Empfehlung!

Dietmar Bär, der Sprecher, ist allen mehr als bekannt. Zum einen aus Film und Fernsehen (z.B. Köln-Tatort), aber auch als sehr guter Hörbuchsprecher. Es ist ein Genuss ihm zuzuhören, gibt er doch jeder einzelnen Figur eine Stimme mit einem unverwechselbaren Klang. Manchmal muss man genau hinhören, weil man denkt, dass es mindestens noch einen zweiten Sprecher geben muss. Auch schon in den ersten drei Bändern hat er die Personen zum Leben erweckt und auch Bücher von Hakan Nesser wurden durch diese Wahnsinnsstimme hervorragende Hörbücher.

Damit ihr euch auch davon überzeugen könnt, verlose ich (nach Absprache mit Random House) dieses Rezensionsexemplar! Wer mir also bis zum 25.09.2015, 24 Uhr, einen Kommentar hinterlässt und mir darin seinen Lieblingskrimi verrät, kommt in den Lostopf!

Wer so lange nicht warten möchte, kann natürlich auch gleich dieses Hörbuch erwerben. Wie immer empfehle ich euch euren lokalen Bücherdealer oder meinen Tipp, den Bücherwurm, wo ihr sowohl das Hörbuch als auch die Printausgabe erwerben könnt!

Hier könnt ihr euch übrigens noch den Trailer zum Buch anschauen, den ich persönlich aber etwas schwach finde.

Es grüßt euch aus der Sofaecke!

Heike

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Verschwörung“ – ein Hörbuch von David Lagercrantz, nach Stieg Larsson (mit Verlosung!)

  1. Zum Glück habe ich bei Audible innerhalb einer Werbeaktion nur rund einen Euro für das Hörbuch bezahlt. Ich habe bei Kapitel 20 aufgehört. Der Sprecher Dietmar Bär hat den Ausschlag gegeben. Es gab keine Spannung bis zu diesem Kapitel. Hätte ich die Hintegründe zum Erscheinen des Buches vorher hinterfragt, auch für einen Euro wäre es nicht in meinem Warenkorb gelangt.
    Mit der Veröffentlichung als 4.Teil der Millennium-Triologie wollten die Rechteinhaber (Vater und oder Bruder) nur Geld machen. Stieg Larsson hätte dem sicher nicht zugestimmt.
    Ein Buch/Hörbuch von David Lagercrantz kommt nicht in einem Warenkorb bei mir.
    Ich kann Jussi Adler-Olsen nur zustimmen, welcher zu einem Boykott zu diesem Buch ausrief,

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s