„Mein zauberhaftes Café“ von Jana Seidel

CIMG2146

Wer hat Lust, mit mir in „Mein zauberhaftes Café“ zu kommen, Kaffee zu trinken und magische Macarons zu essen? Dieses wunderbare Buch von Jana Seidel über ein kleines Café im Harz hat Potenzial zum Träumen!

Dieses Buch wurde mir vom Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt, wo für ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken möchte!

Die erfolgreiche Steuerberaterin Alexandra liebt es alles zu planen, „to do“-Listen zu schreiben und ihr Leben schön wohlgeordnet abzuarbeiten. Sie lebt mit ihrem ebenso wohlgeordneten Freund Lars in einer schicken Wohnung in Hamburg. Alles scheint perfekt. Wenn da nicht ihr Chef krumme Sachen gemacht hätte und Alexandra entlassen muss. Das wohlgeordnete Leben bekommt Risse. Als sie dann früher als erwartet von der Beerdigung ihrer Tante Effie aus dem Harz zurück kommt und ihren Freund mit rosa Plüschhandschellen ans Bett gefesselt und in Begleitung einer spärlich bekleideten Blondine vorfindet, scheint ihr wohlgeordnetes Leben endgültig zerbrochen.

Sie entschließt sich, den abfälligen Kommentaren ihrer Eltern zum Trotz, das Café ihrer Tante Effie, zu der sie mehr als 25 Jahre keinen Kontakt hatte, zu übernehmen. Frisch mit Mut gestärkt und mit vielen Listen zum Abarbeiten ausgerüstet setzt sie ihren Plan in die Tat um. Hilfe bekommt sie von der etwas esoterischen und sehr lieben Carlie und – von Effie! Die alte Dame ist nämlich noch nicht bereit für die ewige Ruhe und geistert noch in Haus und Café herum, hat sie doch vor ihrem endgültigen Abtritt noch einiges zu regeln. Das kann sie nur mit Alexandras Hilfe, denn sie ist die einzige die Effie sehen kann. Und da wäre ja auch noch der Bruder von Carlie, der ausgesprochen attraktive Landschaftsarchitekt Tom…

So gut Alexandra auch alles planen kann, so spärlich sind ihre hausfraulichen Fähigkeiten ausgebildet. Wie also mal eben schnell Kuchen für ein Café backen? Zum Glück steht ihr dabei Effie zur Seite und zeigt Alexandra ihre Backgeheimnisse. Alles scheint mal wieder wohl geordnet und perfekt zu laufen, aber wie kann der Frömmste in Frieden leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt! Die Besitzerin des benachbarten Hotels ist alles andere als angetan von der Vorstellung, dass Alexandra das Café wieder zum Leben erweckt! So lässt auch die erste Katastrophe nicht lange auf sich warten.

Auch wenn Alexandras Kuchen mit Effies Hilfe fast perfekt werden, so fehlt ihnen doch die Magie des Backens. Diese scheint Alexandra beim Backen von magischen Macarons zu finden.

Gleichzeitig mit dem Kampf um ihr kleines Café kommt Alexandra auch noch einem Familiengeheimnis auf die Spur, welches vor 25 Jahren zum Zerwürfniss von Alexandras Mutter und Effie geführt hat. Kann sie alles wieder halbwegs gerade biegen und kann sie es schaffen, dass Effie ihren Frieden findet?

Dieses wunderschöne Buch macht schon beim Anblick des Covers Lust auf Sofa, Tee und süße Kuchenstücke! Und es hält genau das, was es für solche entspannenden Stunden in der Sofaecke braucht! Eine gute Geschichte, mit einem Löffel Tragik, einer Unze Trauer, einem Becher Liebe, einer Tasse Spaß und das alles gut durchgerührt und mit einer Prise Harzluft gewürzt!

Jana Seidel hat in ihrem Roman die einzelnen Protagonisten nicht nur fein gezeichnet, sondern sie auch alle mit einer unverwechselbaren Eigenart versehen, was diese absolut real erscheinen lässt. Man hat die Geschichte vor Augen wie in einem Film und kann sich in die Nöte und Freuden Alexandras nicht nur hineinversetzen, sondern sie auch miterleben. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch im Urlaub gelesen und ich war echt traurig, diese wunderbare Alexandra mit ihrer perfekt durchorganisierten Art und ihren vielen „to-do-Listen“ verlassen zu müssen. Besonders sympathisch war mir das Schreiben von Listen, ist das doch auch meine heimliche Leidenschaft! Nichts geht über eine schöne ordentliche Liste auf blütenweißem Papier oder eine pefekt durchdachte Exceltabelle mit möglichst vielen Verknüpfungen! Ihr könnt lachen, aber mein kompletter Wollbestand schlummert als Exceltabelle in meinem Laptop, schön geordnet nach Art und Lauflänge!

Was ich so richtig schade fand war, dass es keine Rezepte zu diesen wunderbaren Macarons und Kuchen gab. Vielleicht sollte die Autorin über eine Fortsetzung mit angefügter Rezeptliste nachdenken. Ich würde mich über weitere Geschichten aus dem benachbarten Harz und von Alexandra freuen!

Wer ein bissel mehr über Jana Seidel erfahren möchte, der kann hier ein sehr nettes Interwiev lesen.

Natürlich kann man dieses Buch auch erwerben und zwar entweder bei eurem lokalen Bücherdealer oder im Bücherwurm.

Freut euch mit dem Buch auf einige wunderschöne, lustige und auch romantische Lesestunden!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s