„Die Puppenmacherin“ – ein Hörbuch von Max Bentow, gelesen von Axel Milberg

9783844513660_Cover

Auch im zweiten Fall um den Berliner Kommissar Nils Trojan wird es spannend! Besonders interessant fand ich persönlich, dass es auch ums Handarbeiten geht!

Vielen herzlichen Dank an Random House, die mir das Hörbuch für spannende Stunden zur Verfügung gestellt haben.

Max Bentow hat ja schon in „Der Federmann“, dem ersten Teil der Trojan-Reihe, die Messlatte sehr hoch gehängt und fleißige Leser wissen, dass es auch im vierten Fall „Das Hexenmädchen“ hoch her geht. Wie also nicht anders zu erwarten, ist auch in „Die Puppenmacherin“ der Spannungslevel sehr hoch und es wird einem keine Sekunde langweilig.

Nils Trojan erhohlt sich noch von seinem letzten Fall und dem Aufeinandertreffen mit dem Federmann. Seine Beziehung zu der Psychologin Jana Michels scheint sich, nachdem sie in den Fängen des Federmanns war, wieder nur noch rein auf therapeutischer Ebene zu bewegen. Nils ist hin und her gerissen: Braucht er doch auf der einen Seite dringend therapeutische Hilfe, so zieht Jana ihn doch auch auf ganz anderer Ebene stark an. Aber Jana hat selbst damit zu tun, alles Gewesene zu verarbeiten.

Aber wie immer hat Trojan nicht viel Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. In einem Keller wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, die mit einer Art festen Schaummasse eingesprüht, wie in einem Sarkophag präsentiert wird. An der Wand werden Schriftzeichen mit dem gleichen Material entdeckt. Zufall, oder will der Täter ein Erkennungszeichen setzen? Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Nils wird den Gedanken aber nicht los, dass es sich hier nicht um eine Einzeltat handelt. Er stößt auf einen Fall, der scheinbar abgeschlossen ist, weil der Täter tödlich verunglückte. Dieser Fall weist erstaunlich viele Gemeinsamkeiten auf. Da wird eine weitere Leiche gefunden. Wieder die gleichen Merkmale und auch diese seltsamen Schriftzeichen. Wie kannn das alles sein? Ist es ein Trittbrettfahrer oder wurde damals bei dem Unfall gar nicht der Täter getötet?

Das Opfer von damals konnte Dank eines großen Zufalls gerettet werden und leidet heute noch stark unter der Traumatisierung. Da bekommt sie plötzlich einen Anruf. Wer erlaubt sich hier einen bösen Scherz, oder ist es wirklich der Täter von damals? Josie, die mit Hilfe ihrer selbstgemachten Amigurumipuppen langsam versucht ins Leben zurück zu finden, ist am Boden zerstört und klammert sich in ihrer Panik an Nils Trojan.

Hier beginnt der Wetlauf mit der Zeit! Kann Nils Josie beschützen und weitere Morde verhindern? Wer ist zu solch perfiden Taten fähig?

Auch in Nils‘ Privatleben läuft es gerade mehr als nur unrund! Nils hat zuwenig Zeit für seine Tochter und sein Gewissen schlägt sich mit einem längst vergangenen Thema um seinen Vater herum. Hat Nils‘ Vater vor Jahren eine junge Frau umgebracht? Und dann ist da ja noch Jana, nach der sich Nils Trojan mit jeder Faser seines Körpers sehnt.

Mir hat dieses Hörbuch mal wieder ausgesprochen gut gefallen! Die Nils-Trojan-Reihe ist wirklich ein spannungsgeladenes Meisterstück von Max Bentow. An keiner Stelle passiert etwas, was man vorher schon erwarten hat und keine Sekunde kommt Langeweile auf. Im Gegenteil! Phasenweise war ich so gespannt, dass ich selbst mein Strickzeug aus der Hand legen musste! Man will einfach nur immer weiter hören und diese 9 Stunden und 15 Minuten lange Spannung in einem Rutsch durchhören. Wie auch schon bei dem ersten Hörbuch dieser Reihe. Man muss nicht zwingend den ersten Teil gehört haben um die Handlung zu verstehen, aber es ist empfehlenswert, um auch die Entwicklung von Trojan und den weiteren Hauptprotagonisten verfolgen zu können.

Max Bentow hat es geschafft, der Figur von Nils Trojan noch mehr Tiefe zu geben. Mit all seinen Eigenschaften, Problemen und Sorgen macht er ihn zu einem ganz normalen Menschen. Die Hauptfigur wird nicht – wie in vielen Thrillern – zu einer Art unfehlbarem Held, sondern Nils Trojan ist eher der „normale“ Kumpel oder der Nachbar von nebenan!

Auch in diesem Hörbuch jagt uns die Stimme von Axel Milberg Angst und Spannung ein. Wäre ich nicht eh schon ein großer Fan von Axel Milberg als Schauspieler (z.B Kiel-Tatort), so wäre ich es nun ganz bestimmt. Er verleiht jeder Person in diesem Hörbuch ihre ganz eigene Stimme und schafft es nicht nur einmal, für Gänsehaut zu sorgen. Besonders angetan bin ich diesmal vom Cover. Hier ist ein Milberg abgebildet, der einem schon vom Ansehen unheimlich erscheint. Sollten die Nils-Trojan-Bücher einmal verfilmt werden, so wünsche ich mir Axel Milberg als Trojan!

Wie immer könnt ihr das Hörbuch auch erwerben. Bei eurem lokalen Bücherdealer oder im Bücherwurm. Auch die Printausgabe ist natürlich zu erwerben.

Denkt daran, jetzt kommen die kalten Abende und was gibt es schöneres als ein gutes Buch, oder Hörbuch, eine Tasse Tee und, wer hätte das gedacht, das Strickzeug!? Ab aufs Sofa und entspannen, wobei entspannen hier eher nicht so garantiert ist!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Die Puppenmacherin“ – ein Hörbuch von Max Bentow, gelesen von Axel Milberg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s