Eine runde Sache – Von der Mitte aus gestrickt

Nun habe ich euch lange genug auf die Folter gespannt! Hier kommt nun das Strickbuch, welches gerade mein besonderer Favorit ist.

CIMG1680

Das Buch wurde mir freundlicherweise von Bassermann Inspiration zur Verfügung gestellt, hier einen herzlichen Dank dafür!

Geschrieben hat es Daniel Yuhas, ja: ein Mann. 🙂

Daniel Yuhas ist zum Stricken gekommen, als er Anfang der 90er Jahre das College in Ohio besuchte und dort gerade die Emanzipation des Mannes bezüglich frauenspezifischer Tätigkeiten groß in Mode war. Es war dort also nichts ungewöhnliches, einen strickenden jungen Mann zu sehen. Aber, wie wir das ja selber alle kennen, vom Stricken kommt Mann/Frau so schnell nicht mehr los. Nachdem er immer schon sehr kreativ war, Anleitungen und Muster umzusetzen, fand er irgendwann die Strickvariation, ein Strickstück von der Mitte heraus zu stricken, also in Runden. Eine Methode, die schon bewährten und gut bekannten Strickstücken, z.B. Westen oder Socken, ein ganz neues Aussehen gibt. Aber auch Strickstücke wie z. B. Mützen, die man eigentlich schon oft so gestrickt hat, bekommen mit Mustervariationen ein ganz neues Bild.

Das Buch beginnt mit einer Vorstellung des Autors und wie er zum Stricken aus der Mitte gekommen ist. Dann folgt das 1. Kapitel, in dem die Grundlagen der Technik näher erläutert werden.

Dann folgen vier Kapitel, in denen man das vorher in der Theorie gelesene praktisch umsetzen kann.

Kapitel 2: I-Cord-Wunder

Kapitel 3: Mützen, Socken und Handschuhe

Kapitel 4: Schultertücher und Decken

Kapitel 5: Pullover und Jacken

Das Schöne an diesen leicht nachzustrickenden und gut erklärten Anleitungen ist, dass sie auch für große Größen ausgelegt sind. Eine Anleitung geht sogar bis 5XL! Es entfällt also für „Nicht-Gazellen“ das lästige Umrechnen. Auch kann man die Anleitung eigentlich mit beliebigem Garn stricken, wenn man sich an die Maschenprobe und die Grundlagen hält.

In Kapitel 4 ist eine meiner Lieblingsanleitungen, die ziemlich weit oben auf der „to-do-Liste“ steht: Eine Babydecke, die aussieht wie ein Stern.

Für euch habe ich aber etwas ausprobiert, was ein bissel schneller geht, damit ich es euch gleich zeigen kann:

CIMG1681

Die Medaillon-Mütze. Diese hübsche kleine Babymütze ist schnell gestrickt und ohne große Vorkenntnisse zu schaffen, da alles genau erklärt ist.

CIMG1683

Sie ist am Oberkopf mit einer Art Stern verziert und im weiteren Verlauf wird ein einfaches Lochmuster gestrickt. Diese beiden Muster passen aber so perfekt zusammen, dass ein ganz besonders reizvolles kleines Mützchen entsteht. Ich kann es mir in vielen Materialien vorstellen. Es sieht bestimmt wunderbar in einem weichen glänzenden Garn als Taufmützchen aus. Auch ist es ein hübsches Geschenk. Ich habe hier ein Garn von Designer Yarns genommen. Über die genaue Zusammensetzung könnt ihr in dem Artikel Wolle, Wolle und nichts als Wolle alles nachlesen.

Ich habe das Mützchen etwas kürzer gemacht, so dass es auf einen Puppenkopf passt.

CIMG1684

Für mich ist dieses Buch ein absolutes „MUSS“ in jeder guten Strickbibliothek.

Ihr könnt es hier erwerben.

Daniel Yuhas findet man auch auf Ravelry und auf Facebook. Es gibt noch zwei Websites, die beide aber englischsprachig sind: www.superfunknits.com und www.revolutionaryknitting.com. Beide Seiten sind aber sehr informativ und auf Ravelry gibt es auch einzelne Anleitungen zu kaufen.

Ich hoffe, euch gefällt dieses Buch mindestens genauso gut wie mir und es hat euch Spass gemacht diesen Beitrag zu lesen!

Es grüßt euch aus der Sofaecke

Heike

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s